Prinzessin Madeleine von Schweden begeistert mit emotionalem TV-Auftritt

Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill in der TV-Show 'Skavlan'.
Prinzessin Madeleine hat alle mit ihrem Auftritt in der TV-Show 'Skavlan' überrascht. © Daniel Deme/WENN.com, DDAA/ZOB

Außergewöhnlicher Auftritt von Prinzessin Madeleine

Nicht etwa kalt und unnahbar, sondern warm und menschlich: So präsentierte sich Prinzessin Madeleine nun einem Millionenpublikum. In der schwedischen TV-Show 'Skavlan' hat sich die 33-Jährige, die in der Vergangenheit immer wieder Häme und Kritik über sich ergehen lassen musste, so offen und emotional wie bislang noch nie gezeigt.

"Natürlich macht es mich manchmal sehr traurig, wenn es in den Medien heißt, ich sei arrogant, weil ich zum Beispiel Interviewanfragen ablehne. Denn ich tue das ja nicht aus Überheblichkeit. Das geht mir dann schon sehr nahe", gesteht Prinzessin Madeleine.

Es ist das erste Mal, dass die 33-Jährige so offen über ihre Gefühle spricht. Die jüngste Tochter des schwedischen Königspaares Silvia und Carl Gustaf hat eigentlich den Ruf einer Eisprinzessin: Vom ersten Verlobten betrogen, zu selten bei öffentlichen Auftritten und dem eigenen Volk zu fremd. Doch in Anwesenheit ihres Mannes Chris O'Neill und den beiden anderen Talk-Gästen, Sängerin Adele und Starkoch Jamie Oliver, gab Prinzessin Madeleine jetzt einen Einblick in ihr Seelenleben. "Ich ja bin mein ganzes Leben eine Prinzessin gewesen - natürlich denken da alle, dass ich mich doch daran gewöhnt haben muss: An die Auftritte vor Menschen, an die Kameras, an die Fragen. Aber so ist es nicht. Ich bin unglaublich schüchtern und ich mag es nicht, im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen", gesteht sie. Immer wieder glänzen sogar Tränen in ihren Augen bei diesen Aussagen.

Auch ihre royale Kindheit und die Erziehung ihrer Eltern wird nicht beschönigt. "Meine Eltern waren sehr liebevoll und wirklich großartig, aber sie waren auch oft nicht da in meiner Kindheit", gesteht Madeleine. "Deshalb möchte ich heute all meine Zeit mit meinen Kindern verbringen, da ich das selbst vermisst habe, als ich klein war."

Jamie Oliver, Prinzessin Madeleine, Moderator Fredrik Skavlan, Adele und Chris O'Neill in der TV-Show 'Skavlan'.
Prinzessin Madeleine ganz ausgelassen mit ihrem Mann Chris O'Neill, Adele und Jamie Oliver. © Daniel Deme/WENN.com, DDAA/ZOB

Dass sie eine liebevolle Frau und Mutter ist und nicht nur eine steife Prinzessin, will Madeleine von Schweden jetzt der Welt jetzt beweisen. Für ein besseres Image sorgt dabei auch ihr Ehemann Chris O'Neill. 2013 gaben sich die beiden das Jawort. Ihr Liebesglück krönten am 20. Februar 2014 die in New York geborene Tochter Leonore Lilian Maria sowie der am 15. Juni 2015 in Stockholm geborene Sohnemann Nicolas Paul Gustaf. Bei den Worten seiner Ehefrau kommt Chris O'Neill selbst ins Schwärmen: "Man sieht ihr tolles Lächeln, ihre Augen ... sie ist offen und ehrlich und so hilfsbereit! Und süß natürlich", erzählt der amerikanische Geschäftsmann in der TV-Show.

Mit ihrer neu entdeckten Offenheit macht Madeleine viel wett - und kann ihr Prinzessinnen-Dasein jetzt vielleicht ja ein bisschen entspannter erleben.

— ANZEIGE —