Prinzessin Madeleine und ihre Tochter sind wieder in der Heimat

Die Beteiligung von Madeleine an den Firmen von Chris O'Neill kam nicht gut an

Schwedens jüngste Prinzessin ist zum ersten Mal zu Hause: Am 4. Juni um 7:14 Uhr ist Prinzessin Madeleine mit ihrem Mann Chris O'Neill und der drei Monate alten Leonore in Stockholm gelandet. Am 8. Juni steht die Taufe der Mini-Prinzessin an.

Die kleine Familie war am Vortag aus ihrer Wahlheimat New York aufgebrochen. Sie verließ die Linienmaschine laut der Zeitung 'Expressen' durch einem Seiteneingang und wurde von Hofangestellten empfangen. Vom Arlanda-Flughafen soll es dann direkt zur gerade renovierten Wohnung im Komplex des königlichen Hofstalls gegangen sein. Gegen acht Uhr sollen dann Madeleines Eltern König Carl Gustaf und Königin Silvia von Schweden dort vorbeigekommen sein.

Die Voraussetzungen für einen herzlichen Empfang könnten allerdings besser sein: Nachdem bekannt geworden war, dass Madeleine auch beruflich mit ihrem Gatten Chris O'Neill verbunden ist, wurde in Schweden heißt diskutiert, ob sich das für ein Mitglied des Königshauses gehört. Die Prinzessin hält an drei seiner Unternehmen eine Minderheitsbeteiligung von fünf Prozent. Das Thema kochte so hoch, dass sich die sonst so verschlossene Prinzessin sogar rechtfertigen musste. "Das ist für die problemlose Registrierung gemacht worden, aber ich bin nicht in einem der Unternehmen aktiv", ruderte die 31-Jährige anschließend im 'Expressen'-Interview zurück. "Das alles um uns herum gibt mir das Gefühl, missverstanden zu werden. Das scheint leider bei mir öfter der Fall zu sein."

Prinzessin Madeleine mit Tochter Leonore
Prinzessin Leonore wird am 08. Juni ihrer ihrer Heimat getauft.

Der Hof hält offiziell zu Madeleine. Doch hinter den Kulissen dürften auch der König und die Königin erstaunt über die Enthüllungen gewesen sein. Anmerken lässt sich das Königshaus aber nichts – im Gegenteil. Am Nationalfeiertag am 6. Juni wird Chris O'Neill das erste Mal royale Pflichten übernehmen und das schwedische Volk zum Tag der offenen Tür im Schloss empfangen - eine große Ehre.

Und auch Madeleine scheint guten Willen zeigen zu wollen: Nach der Taufe will sie nicht sofort zurück nach New York sausen, sondern den Sommer in der Residenz der Königsfamilie verbringen. Und nicht nur das: Künftig will die kleine Familie drei Monate pro Jahr in Schweden verbringen. Beste Voraussetzungen also für eine gelungene Taufe am 8. Juni - und hoffentlich ohne weitere "Missverständnisse".

Bildquelle: Splash/ kungahuset.se

— ANZEIGE —