Prinzessin Madeleine: Hochzeit geplatzt!

Prinzessin Madeleine: Hochzeit geplatzt!
© dpa, epa Scanpix Fredrik Sandberg

Hat sie sich von ihrem Verlobten Jonas getrennt?

Prinzessin Madeleine will ihren Verlobten Jonas Bergström vorerst nicht heiraten. Das hat Königin Silvia von Schweden jetzt gegenüber der Stockholmer Zeitung 'Aftonbladet’ bestätigt. Damit bringt sie allerdings neue Spekulationen in Gang: Stehen die frühere Party-Löwin mit den blauen Augen und der elegante Anwalt vor der Trennung?

- Anzeige -

Als Begründung für den Aufschub von Madeleines Ja-Wort führt die royale Mutter die gigantische Aufregung um die bevorstehende Traumhochzeit von Madeleines Schwester Victoria an: "Im Moment passiert sehr viel, und alles ist so intensiv. Ich finde, dass Madeleine ein Recht auf Ruhe rund um ihre eigene Hochzeit hat." Zwischen den Verlobten sei jedoch "alles gut".

Das sehen die Stockholmer Medien allerdings anders: Die früher als Party-Löwin geltende Madeleine sei stinksauer auf Jonas, weil dieser immer so lange in der Anwaltspraxis arbeite. Und dann soll er auch noch Wochenend-Ausflüge mit seinen Kumpels geplant haben, statt sich seiner Verlobten zu widmen. 'Expressen' will erfahren haben, dass die hübsche blonde Prinzessin, in deren blaue Augen und "herrliches Lachen" sich der Jurist 2002 verliebt hatte, deshalb aus der gemeinsamen Wohnung im Stockholmer Stadtteil Östermalm ausgezogen sein soll.

Spätestens die Hochzeit von Kronprinzessin Victoria am 19. Juni dürfte endgültig Klarheit über die Beziehung zwischen Madeleine und Jonas bringen…

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —