Prinzessin Mabel: Woher nimmt sie die Kraft nach Frisos Unfall?

Prinzessin Mabel ist für Königin Beatrix eine große Stütze
Prinzessin Mabel ist für Königin BEatrix in der schweren Zeit eine große Stütze © REUTERS, HEINZ-PETER BADER

Sie musste schon viel Leid ertragen

Seit dem 23. Februar weiß Prinz Johan Frisos Frau Mabel, dass ihr Leben wohl nie wieder so unbeschwert sein wird, wie früher. Für den niederländischen Prinzen, der nach einem Lawinenunfall im Koma liegt, besteht wenig Hoffnung. Umso erstaunlicher, wie gefasst die Prinzessin wirkt. Und wie sie es schafft, auch noch ihrer Schwiegermutter Königin Beatrix Trost zu spenden. Dabei musste die studierte Politikwissenschaftlerin in ihrem Leben schon so viel Leid ertragen.

- Anzeige -

Denn Mabel Martine Wisse Smit, so heißt sie mit vollem Namen, verlor bereits sehr früh ihren Vater. Als sie neun Jahre alt war, brach er beim Schlittschuhlaufen ins Eis ein und ertrank. Das passierte fast auf den Tag genau 34 Jahre bevor nun Mabels Ehemann vom Schnee verschüttet wurde. Nach dem Tod des Vaters heiratete Mabels Mutter den niederländischen Banker Peter Wisse Smit, dessen Namen Mabel und ihre beiden Schwestern annahmen. Im Jahr 2000 verstarb auch er ganz plötzlich.

Mabel studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaften und lernte in dieser Zeit den Amsterdamer Drogenbaron Klaas Bruinsma kennen. Die beiden wurden ein Paar, was Mabel später zum Verhängnis wurde. Denn als sie ihren heutigen Ehemann Prinz Friso kennenlernte und das Paar 2003 seine Verlobung bekannt gab, kam Mabels Beziehung zu Bruinsma an die Öffentlichkeit. Nicht einmal König Beatrix war im Vorfeld über die Beziehung zu dem Untergrund-Boss informiert worden.

Außerdem hatte Mabel auch ihre enge Freundschaft zum bosnisch-US-amerikanischen Rechtsanwalt und früheren bosnischen Außenminister Muhammed Sacirbey verheimlicht, der 2003 wegen Unterschlagung in Millionenhöhe im Gefängnis saß. Daraufhin weigerte sich das niederländische Parlament, die Ehe zwischen Friso und Mabel zu genehmigen, was in Holland für Königshausmitglieder zwingend erforderlich ist. Die Folge: Prinz Friso schied mit der Eheschließung aus der Thronfolge aus und sowohl Mabel als auch Friso sind keine offiziellen Mitglieder des königlichen Hauses mehr.

Für Friso war das niemals ein Grund, an seiner Beziehung zu Mabel zu zweifeln, er stand von Anfang an hinter ihr. Und genau das tut Mabels jetzt für ihren Mann. Das Paar hat zwei kleine Töchter, die 43-Jährige muss also stark sein. Besonders Frisos Mutter gibt sie in dieser schweren Zeit Kraft, obwohl ihr Ehemann nun der dritte nahestehende Mensch in Mabels Leben ist, den sie verliert.

Bildquelle: Reuters

— ANZEIGE —