Prinz William und Catherine: Charlotte Elizabeth Diana ist jetzt schon eine Trendsetterin

Geheimnis gelüftet: Die Tochter von Catherine und William hat endlich einen Namen.
Die Tochter von Herzogin Catherine und Prinz William heißt Charlotte Elizabeth Diana. © James Whatling

Hype um Royal Baby geht weiter

Da die Namensfrage ja nun geklärt ist, wollen die Menschen vor allem eins wissen: Wie kann man so toll aussehen wie Catherine wenige Stunden nach der Geburt, und wo kann man seine Kinder so putzig einkleiden wie Prinz George und Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana?

Bei Catherines Kleid dürfte das schwer werden. "Es ist eine Maßanfertigung ihrer Lieblingsdesignerin Jenny Peckham", weiß die britische Journalistin Katie Nicholls. Aber ihre nudefarbenen Pumps könnte theoretisch jeder für etwa 500 Euro bei Jimmy Choo kaufen. Aber natürlich waren die Schuhe sofort ausverkauft.

Catherine sah einfach toll aus, als sie mit ihrer kleinen Charlotte im Arm aus dem Krankenhaus schritt. Worüber sie und William sich bei der Vorstellung ihres Babys wohl unterhalten haben? Die Kameras haben nur ihr Lächeln einfangen können, unser Lippenleser interpretiert im Video jedoch jede Mundbewegung. "Glaubst du, ihr ist kalt?" soll Catherine besorgt gefragt haben.

Prinz William und Catherine: Charlotte Elizabeth Diana ist jetzt schon eine Trendsetterin
© James Whatling

Und auch Charlottes Kuscheldecke des Herstellers G.H. Hurt & Son hatte Lieferschwierigkeiten. "So ist es auch mit Prinz George. Trägt er Rachel Reilly oder ein Petit-Bateau-Shirt? Jeder möchte ein Stück von dem, was der kleine Royal trägt", berichtet die britische Journalistin Katie Nicholls.

Für große Begeisterung sorgte das süße Outfit von Amaia Kids, in dem der große Bruder George seine kleine Schwester im Krankenhaus besuchte. Wenig erstaunlich: In Blau bekommt man das Strickjäckchen und die passenden Kniestrümpfe momentan nicht.

Doch auch bei der Namensgebung werden die Royals sicher Trends setzen. Mal schauen, wie viele kleine Charlottes in nächster Zeit geboren werden. Dabei haben sich Catherine und William nicht für Modenamen entschieden, sondern bewusst drei Namen gewählt, die in der Familientradition verwurzelt sind: Charlotte heißt Catherines Schwester Pippa Middleton mit zweitem Namen, und natürlich ist der Name auch eine Hommage an den stolzen Opa Charles. Elizabeth würdigt die Urgroßmutter der Kleinen, Queen Elizabeth II. und ist zudem Catherines zweiter Vorname. Und Diana zollt natürlich Wiliams 1997 verstorbener Mutter Lady Di Tribut.

Genau wie ihre Mutter Catherine und ihre Großmutter Diana, die die beiden nicht mehr kennen lernen durften, sind die kleinen Royals sogar schon im Babyalter Trendsetter. Nur bei Willliam wird das wohl eher nichts mehr, der trug zur Geburt seiner Tochter ein paar alte Latschen. Da kommt er ganz auf seine Oma Elizabeth: sparsam eben.

— ANZEIGE —