Prinz William trauert um seine tote Nanny

Prinz William trauert um seine tote Nanny Olga Powell
Die verstorbene Olga Powell war als Kinderfrau für die Prinzen William und Harry wie eine Ersatzmama für die beiden. © Tim Graham/Getty Images, Tim Graham

Olga Powell spendete Halt und Trost

Sie war wie eine Ersatz-Oma für die beiden: Die Prinzen William und Harry trauern um ihre frühere Nanny Olga Powell, die im Alter von 82 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben ist. Aus diesem Grunde hat der Zweite der britischen Thronfolge mehrere offizielle Termine abgesagt, wie der britische Palast mitteilen ließ.

- Anzeige -

Und wenn man bedenkt, welch wichtige emotionale Stütze die Kinderfrau für ihre Schützlinge Zeit ihres Lebens war, kann man die tiefe Trauer der beiden umso besser verstehen. Ein Sprecher des Königshauses sagte, dass Powell eine "bedeutende Rolle" im Leben der Prinzen eingenommen habe. So habe die Nanny vor allem nach der Trennung zwischen Charles und Diana Anfang der 1990er Jahre den kleinen Prinzen dabei geholfen, über die schwierige Situation hinwegzukommen.

Prinz William trauert um seine tote Nanny Olga Powell
Harry und William trauern um ihre ehemalige Nanny. © dpa, A0200 epa PA Parsons

Noch kurz vor Williams Hochzeit im April 2011 sagte Powell in einem Interview: "Ich habe eine sehr normale Beziehung zu den beiden Prinzen. Sie sind sehr normal aufgewachsen, ihre Eltern wollten eine möglichst normale Kindheit für sie." Und dafür hat sie gesorgt - vor allem in der Zeit, in der die öffentliche Schlammschlacht zwischen Charles und Diana nicht enden wollte.

Um bei der Beerdigung dabei sein zu können, werde Catherine für ihren Ehemann einige Verpflichtungen alleine wahrnehmen. Harry dagegen wird bei den Trauerfeierlichkeiten fehlen - er ist derzeit noch als Militärhubschrauberpilot im Afghanistan-Einsatz.

(Bildquelle: Getty/dpa)

— ANZEIGE —