Prinz William spricht über den Tod von Prinzessin Diana

Prinz William will helfen Der zweifache Vater Prinz William will auch für andere Familien da sein.

Prinz William setzt die Arbeit seiner Mutter Diana fort

„Trauer ist die schmerzhafteste Erfahrung, die ein Kind […] machen kann.“ Prinz William sprach bei einem Gala-Dinner des Wohltätigkeit-Verbandes ‚Child Bereavement‘ in London nun darüber, wie sehr er unter dem Tod seiner Mutter Diana gelitten hat.

— ANZEIGE —

Prinzessin Diana starb 1997 wenige Stunden nach einem schweren Autounfall in Paris und wurde nur 36 Jahre alt. Prinz William war zu dem Zeitpunkt 15 Jahre, sein zwei Jahre jüngerer Bruder Harry erst 12 Jahre alt. Bei seiner emotionalen Rede gedachte der 33-jährige William, der heute selbst Vater von zwei Kindern ist (George und Charlotte) nicht nur seiner Mutter, sondern führt deren Werk auch fort. Denn der Duke of Cambridge ist Schirmherr der Organisation, die Lady Di vor 21 Jahren gründete. „Meine Mutter war entschlossen, diejenigen zu unterstützen, die Hilfe brauchen“, so Prinz William.

‚Child Bereavement‘ kümmert sich um Familien, die ein Kind verloren haben und betreut Kinder, die unter dem Verlust eines Elternteils leiden.

Lady Diana mit Harry und William Lady Diana mit ihren Söhnen Harry und William im Sommer 1995.
Bildquelle: Getty Images
— ANZEIGE —