Prinz William in Düsseldorf: Durch Herzogin Catherine ist er zum richtigen Mann geworden

Herzogin Catherine hat Prinz William zum Mann gemacht
Prinz William: Kurz nach seinem Deutschlandbesuch ist er wieder mit seiner Catherine vereint. © dpa, Will Oliver, wo

Vom schüchternen Prinzen zum gestandenen Mann

Er kam – für vier Stunden nach Düsseldorf. Er sah – mit seinem offenen Lächeln einfach blendend aus. Und: Er siegte – auf ganzer Linie! Denn Prinz William, der Lieblingsenkel der Queen, eroberte die Frauenherzen beim 70. Geburtstag von Nordrhein-Westfalen im Sturm – auch das von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und sogar das Herz von Angela Merkel, der extra angereisten Bundeskanzlerin.

Ich habe den künftigen König von Großbritannien schon mehrmals hautnah erleben dürfen: Vor zehn Jahren etwa bei seinem ersten Deutschland-Besuch zur Fußball-WM, natürlich bei seiner Hochzeit mit Kate 2011. Doch Prinz William ist inzwischen ein ganz anderer Mann geworden. Oder besser gesagt: Prinz William ist inzwischen ein richtiger Mann geworden. Catherine sei Dank!

Einer, mit dem sich Frauen vielleicht nicht unbedingt eine spontane, wilde Sex-Nacht vorstellen können (das unterscheidet ihn von Bruder Harry!), den sie sich aber als Vater ihrer Kinder und treuen Partner sehnlichst wünschen. Vorbei sind die Zeiten, da William – unsicher beide Hände tief in den Hosentaschen vergraben – schüchtern, den Kopf gesenkt, ja fast schon linkisch in der Öffentlichkeit rumeierte.

Sein Besuch in Düsseldorf hat gezeigt: Hier geht ein super Typ freundlich auf die wartenden Menschen zu. Er lässt Selfies mit sich machen, nimmt Geschenke für George und Charlotte entgegen, hebt ein kleines Kind auf den Arm und fragt – mit tiefer Stimme – nach dessen Namen. Das Kind ist irritiert, und seine Mutter strahlt im absoluten William-Glück.

Immer wieder werde ich gefragt, ob Prinz Charles die Krone nach dem Tod der inzwischen 90-jährigen Queen nicht direkt an seinen Ältesten geben sollte. Und bislang habe ich immer gesagt: „Nein, William ist noch nicht so weit.“ Seit meinem kurzen Treffen mit dem Herzog von Cambridge in Düsseldorf habe ich meine Meinung geändert: Sorry Charles, aber die royale Zukunft gehört Prinz William.

Mit royalen Grüßen

Michael Begasse

— ANZEIGE —