Prinz William: George ist ein kleiner "Frechdachs"

Prinz William: George ist ein kleiner "Frechdachs"
Prinz William: Erstes Baby-Interview © dpa, Peter Powell

"Er zappelt ziemlich viel herum"

Er ist ihr größtes Glück auf Erden: der kleine Prinz George. Vor einem Monat erblickte der erste Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine das Licht der Welt. Bislang hat die Öffentlichkeit allerdings nur wenig von dem Mini-Thronfolger gesehen oder gehört. Das hat jetzt ein Ende: Im ersten großen Baby-Interview hat William endlich verraten, wer die Windeln wechselt und wie ihr kleiner Schatz so tickt.

"Er wächst ziemlich schnell. Aber er ist ein kleiner Kämpfer - er zappelt ziemlich viel herum", erzählt William in einem Interview mit dem Sender CNN. "Und er will nicht so viel schlafen, was ein bisschen problematisch ist." George könne ein richtiger "Frechdachs" sein - ansonsten gehe es ihm aber sehr gut.

Und William? Dem geht es auch hervorragend. Das Vatersein habe ihn aber schon jetzt verändert, erzählt der Thronfolger: "Die vergangenen Wochen waren eine ganz neue emotionale Erfahrung. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so fühlen würde. Obwohl es noch nicht so eine lange Zeit ist, habe ich das Gefühl, viele Dinge beeinflussen mich jetzt ganz anders."

Prinz William: George ist ein kleiner "Frechdachs"
Herzogin Catherine, William und George: So sieht wahres Familienglück aus © imago stock&people

Erfahrungen durfte er auch zum ersten Mal mit Windeln gemacht haben. "Ich hatte keine Chance. Sämtliche Hebammen haben mich angestarrt und gesagt: 'Mach Du das, mach Du das'", erzählt der 31-Jährige fröhlich weiter. Und auch nachts stehe er häufig auf, um sich um George zu kümmern, berichtet er weiter. Allerdings sei er noch lange nicht so viel wach wie Ehefrau Catherine, gesteht der Prinz. "Sie macht einen fantastischen Job."

"Catherine und George stehen für mich jetzt an erster Stelle", so William und wirft schnell hinterher: "Und Lupo." Lupo ist ein Cockerspaniel und gehört seit 2012 zu Familie.

Prinz George kam 22. Juli zur Welt und ist der dritte der britischen Thronfolge. Nach der Geburt zogen sich die Cambridges erstmal zu Catherine Eltern in das Örtchen Bucklebury außerhalb Londons zurück.

Bildquelle: dpa / Imago

— ANZEIGE —