Prinz William geht wieder an die Arbeit

Prinz William geht wieder an die Arbeit
Prinz William: Vielbeschäftigter Vater © ddp images

Zwei Wochen war Prinz William (32) nach der Geburt seines zweiten Kindes, Prinzessin Charlotte, zu Hause - jetzt rufen die Pflichten. Die Nummer zwei der britischen Thronfolge ist in die Schweiz gereist, wo er an einem Treffen einer Naturschutz-Organisation teilnahm, wie die britische "Daily Mail" berichtete.

Nach Charlottes Geburt

Zuvor hat William aber offenbar ausführlich sein Familienglück genossen: Zusammen mit Ehefrau Kate (33), dem 21 Monate alten Prinz George und der am 2. Mai geborenen Charlotte verbrachte er die vergangenen Tage in Anmer Hall in Norfolk. Das Landhaus, das sich das Paar als neues Zuhause eingerichtet hat, war ein Geschenk der Queen.

Bereits Ende April konnte William eine Pause von seinem Job als Helikopterpilot einlegen und damit schon vor der Geburt seiner Frau zur Seite stehen. Die frühe Heimkehr rühre daher, dass der Prinz bei seiner Fortbildung "in verschiedenen Lehrmodulen gute Leistungen" gezeigt und überdies von "sehr guten Flugbedingungen" profitiert habe, zitierte "Us Weekly" eine Palast-Sprecherin. William hatte erst Ende März seine Ausbildung zum zivilen Rettungspiloten bei den Bond Air Services begonnen. Im Juni soll er seine Arbeit dort wieder aufnehmen, heißt es.

— ANZEIGE —