Prinz George: Geburtstag im Familienkreis

Prinz George
Prinz George © Cover Media

Prinz George lässt sich an seinem heutigen ersten Geburtstag königlich hochleben.

- Anzeige -

Alle kommen

Am Nachmittag steigt im Kensington-Palast die große Sause für den jungen Spross. Mit Details wird sparsam umgegangen, aber die britische Zeitung 'The Telegraph' will erfahren haben, dass sogar Queen Elizabeth II. (88), Georges Ur-Großmama, an den Festivitäten teilnimmt. Zara Phillips (33), die Cousine von Georges Papa Prinz William (32), will ebenfalls kommen und bringt ihre sechs Monate alte Tochter Mia mit, ebenso wie ihren Ehemann Mike Tindall (35). Andere Feierfreudige sind Georges Onkel Prinz Harry (29), sowie die Eltern von Herzogin Catherine (32), Georges Mama.

Wer leider fehlt: Williams Eltern Prinz Charles (65) und dessen Frau Camilla (67), die beiden befinden sich für eine offizielle Reise in Schottland.

William und Catherine feierten den ersten Geburtstag ihres Sohnes bereits, indem sie drei neue Fotos von ihm veröffentlichen ließen. Diese sind während einer Schmetterlingsausstellung im National History Museum in London aufgenommen worden und eines zeigt einen besonderen Meilenstein: Prinz George, wie er ganz alleine durch die Gegend läuft. Mit einer Stellungnahme meldeten sich Georges Eltern ebenfalls zu Wort: "Wir möchten Georges Geburtstag als Gelegenheit nutzen, uns bei jedem für seine herzlichen und großzügigen guten Wünsche für George und seine Familie zu bedanken, ob wir ihn persönlich getroffen haben oder nicht, zu Hause oder im Ausland."

George ist ein echtes Glückskind: Es heißt, er habe seit seiner Geburt über 4.000 Geschenke bekommen. Viele wurden von Anhängern des Königshauses geschickt und während einige dem Jungen tatsächlich den Tag versüßen, werden andere an Kinder in Not weitergegeben. "Der Herzog und die Herzogin von Cambridge antworten Menschen, die Prinz George Geschenke schicken, wenn diese ihre Adresse beigefügt haben und sie behalten einige der Geschenke, wenn sie passend für Prinz George sind. Andere werden Wohltätigkeitsvereinen gestiftet, weil es einfach so viele sind."

Ein besonderes Geschenk ist beispielsweise ein Krokodil aus Australien. Das Tier heißt ebenfalls George und lebt nach wie vor auf dem fünften Kontinent, aber der kleine Prinz erhält regelmäßig Updates, was sein Namensgenosse so treibt. Auch drei Erdmännchen wurden ihm zu Ehren adoptiert und kenianische Stammesführer schenkten Prinz George eine Ziege und einen Stier.

Cover Media

— ANZEIGE —