Prinz Charles und Camilla: Eine Splittergruppe der IRA soll ein Attentat geplant haben

Prinz Charles und seine Frau Camilla
Die irische Polizei hat sechs Verdächtige festgenommen. © REUTERS, SUZANNE PLUNKETT

Terroristen wollten Prinz Charles und seine Ehefrau angeblich ermorden

Schock für das englische Königshaus: Während Catherine und Co. im absoluten Babyglück schwelgen, soll eine Splittergruppe der IRA ein Attentat auf Prinz Charles und seine Ehefrau Camilla geplant haben. Das berichtet jetzt der britische 'Mirror'.

In der Nacht vom 13. auf den 14. Mai konnte die irische Polizei in einer groß angelegten Razzia sechs Verdächtige im Alter zwischen 21 und 62 Jahren festnehmen. Die hatten offenbar geplant, das royale Paar zu ermorden. Bei dem Einsatz stellten die Polizisten Bomben und Waffen sicher. Die meisten davon waren in der Nähe des Ortes Mullaghmore gefunden worden. Doch nicht nur dort: Bei der großangelegten Razzia wurden die Beamten an 20 weiteren Orten fündig.

Durchgeführt werden sollte der Anschlag auf die Royals offenbar am 19. Mai. An diesem Tag besucht Prinz Charles gemeinsam mit seiner Frau den irischen Ort Mullaghmore, um seinem Onkel zu gedenken. Lord Mountbatten war 1979 dort Opfer eines Anschlags geworden.

Laut dem Bericht der Zeitung sollen in Irland seit Monaten verdächtige Personen überwacht worden sein. "Seit bekannt wurde, dass die Briten hierher kommen wollen, wurden die Sicherheitsvorkehrungen verschärft", zitiert der 'Mirror' einen Insider.

— ANZEIGE —