Prinz Carl Philip von Schweden: So reagierte seine Verlobte Sofia Hellqvist auf den Antrag

Prinz Carl Philip und Sofia Hellqvist
Die Prinz Carl Philip und Model Sofia haben sich 2009 kennengelernt. Die Hochzeit soll im Sommer 2015 stattfinden. © dpa, Jonas Ekstromer

Sofia war vom Antrag total überrascht

In Schweden läuten bald wieder die Hochzeitsglocken: Prinz Carl Philip (35) und seine Freundin Sofia Hellqvist haben sich verlobt. Eine News, die für das Volk nicht überraschend kam - sehr wohl aber für die 29-jährige zukünftige Braut.

Sofia war vom Antrag ihres Liebsten nämlich ziemlich überrumpelt, wie sie im Interview verriet. "Ich hatte keine Ahnung", sagte sie. "Erst, als er vor mir kniete und einen Ring rausholte, da habe ich es langsam kapiert." Was folgte war das längste Schweigen, das Carl Philip laut eigener Aussage je erlebte. Denn seine Freundin war so perplex, dass sie erstmal gar nichts sagte. "Ich war kurz ruhig. Aber das war mehr, weil ich überrascht und ein bisschen geschockt war. Aber dann irgendwann habe ich natürlich 'ja' gesagt."

Schwedens König Carl Gustaf hat den beiden seinen Segen gegeben, wie es in der Mitteilung des Königshauses heißt. Außerdem hat auch die Regierung der Verbindung zugestimmt, wie der schwedische Reichsmarschall mitteilte.

"Sofia hat auf die Frage 'Ja' gesagt, ob sie den Rest des Lebens mit mir teilen möchte. Es ist ein sehr freudiger Tag für Sofia und mich", erklärte der Prinz. Die Hochzeit soll im Sommer 2015 stattfinden, wie es in der offiziellen Mitteilung des schwedischen Königshauses auf seiner Webseite 'kungahuset.se' heißt.

Das Paar ist seit Ende 2009 zusammen. Carl Philip ist das zweite Kind von König Carl Gustaf und Königin Silvia. Seine Schwestern Victoria (36) und Madeleine (31) sind bereits verheiratet und haben beide ein Kind. Zuletzt hatte Schweden die Taufe von Madeleines Tochter Leonore groß gefeiert.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —