Prince Michael twittert brisante Textnachricht

Maulkorb via Twitter: Prince Michaels Account wurde gehackt

Die neuesten Geschehnisse bei Familie Jackson lassen die bisherige Berichterstattung nicht unbedingt übersichtlicher werden: Prince Michael hat seinem Ärger nun ebenfalls bei Twitter Luft gemacht. Er postete eine brisante Textkonversation, woraufhin sein Twitter-Account gehackt wurde.

- Anzeige -

Donnerstag Abend sorgte eine kryptische Nachricht, gesendet von Prince Michaels Twitter-Account, für Verwirrung. Er postete zunächst eine Nachricht aus einem Gruppenchat zwischen ihm, Janet, Rebbie und einem anderen Familienmitglied, Austin Jackson: "Es reicht jetzt wirklich! Ich schreibe euch nun ganz einfach deswegen, weil wir endlich mit unserer Oma sprechen wollen!" Die Antwort von Tante Janet: "Bitte, lasst sie das nicht tun!". Wollte Prince Michael mit dieser Nachricht endgültig beweisen, dass man den Kindern den Kontakt zu ihrer Oma mit allen Mitteln verbietet?

"Lasst sie bitte nicht mit Katherine sprechen!"

Die kuriose Folge: Einige Zeit später war diese Beweisnachricht verschwunden, stattdessen bekamen die Fans zu lesen: "Diese Tweets haben wir nicht selbst gepostet." War der Beweistext also ein Fake? Wie sich herausstellte: Nein! Der Internetdienst 'Radaronline' deckte auf, dass die Nachricht aus dem Gruppenchat echt zu sein schien. Die kryptische 'Ersatznachricht' hingegegen wurde scheinbar von einem Computer gesendet, während Prince Michael seine Tweets gewöhnlich über sein iPhone macht.

Und auch Paris bestätigte später, was alle bereits vermutet hatten: "Das, was mein Bruder gestern Nacht getwittert hat, war die letzte wahre Nachricht von ihm selbst... Sein Account wurde gehackt, als sie sagten, dass unsere Tweets nicht wahr seien." Und weiter: "Prince wird die Textnachricht noch einmal posten." Dann zitierte sie noch ihren Bruder: "'Wenn ihr mit euren Lügen weitermacht, mache ich mit der Wahrheit weiter', Prince wollte, dass ich euch das sage. Ihr solltet wissen, dass wir ab jetzt gemeinsam twittern."

Die Unterdrückung der Kinder seitens Michael Jacksons Geschwistern wird also immer gewisser. Gut, dass die Teenager sich auf ihre eigene Weise zu wehren wissen. Ob sie jedoch auf diese Art Hilfe in der Öffentlichkeit suchen sollten? Tante Latoya Jackson, die sich bisher aus den Streitigkeiten heraus hielt, hat nun jedenfalls laut 'TMZ' wegen der öffentlichen Streitereien bereits Angst um das gute Ansehen der Jacksons.

— ANZEIGE —