Prince: Ergebnisse der Autopsie erst in Wochen?

Prince: Ergebnisse der Autopsie erst in Wochen?
Die Ergebnisse der Autopsie von Prince lassen noch auf sich warten © Northfoto / Shutterstock.com

Der überraschende Tod von Prince (1958 - 2016) bleibt zunächst ein Rätsel. Zwar sei die für Freitag anberaumte Autopsie der Pop-Ikone nach rund vier Stunden abgeschlossen worden, die Ergebnisse könnten aber noch länger auf sich warten lassen, wie das zuständige Midwest Medical Examiner's Office in Ramsey, Minnesota, mitteilte. Man werde keine "Informationen veröffentlichen bis die Untersuchung komplett ist und alle Resultate offenliegen". Auf die Ergebnisse einer vollen toxikologischen Untersuchung müsse man voraussichtlich mehrere Wochen warten. Familie, Freunde und Fans haben also weiterhin keine Gewissheit, warum Prince ("Rock And Roll Love Affair") gestorben ist.

- Anzeige -

Untersuchung über vier Stunden

Nach Informationen des US-Portals "TMZ" soll der Sänger noch vergangene Woche wegen einer Überdosis im Krankenhaus behandelt worden sein. Folglich keimten vielerorts Spekulationen auf, dass der Tod von Prince ebenfalls mit Drogen zu tun gehabt haben könnte. Anonyme Quellen des US-Magazins "People" sprachen allerdings davon, dass Prince mit einer "schlimmen Krankheit" zu kämpfen gehabt habe. Menschen die ihm nahe standen hätten erklärt, dass er sich einer Behandlung unterzogen habe, die sein Immunsystem geschwächt habe. Zuvor hatte es geheißen, dass der Privatjet des Musikers am Ende vergangener Woche wegen Grippesymptomen des Sängers eine Notlandung hinlegen musste.



spot on news

— ANZEIGE —