Portia de Rossi verrät den Auslöser für ihre Bulimie

Portia de Rossi verrät den Auslöser für ihre Bulimie
Portia de Rossi © Cover Media

Portia de Rossi (42) enthüllte, wie es zu ihrer Bulimie kam. Die Schauspielerin ('Ally McBeal') war schon als junges Mädchen als Model tätig, fühlte sich dem Druck und der Verantwortung aber nicht gewachsen.

- Anzeige -

Offenes Interview

"Ich fühlte diese gewaltige Verantwortung, als ich 12 war und auf den Catwalk geschickt wurde. Meine Modelagenten sagten mir, dass ich eine Diät machen sollte. Also habe ich zehn Tage vorher nichts gegessen", erinnerte sie sich in der US-Dokuserie 'It Got Better'.

Als Model habe sie immer ihr Bestes gegeben, doch ihre Modelkolleginnen hätten sich über sie lustig gemacht, weil sie damals "buschige Augenbrauen" hatte. Dieser Angriff auf ihr Aussehen hätte schließlich die Bulimie ins Rollen gebracht. "Als ich nach diesem Event ins Auto stieg, eine Tüte meiner Lieblingssüßigkeiten öffnete und einfach alles auf einmal aufaß, dachte ich: 'Schei*e, was habe ich getan?' Ich hatte einfach zwei Wochen Diät zunichte gemacht. Also habe ich erbrochen, ich habe die Erinnerung an das Essen gelöscht, das Essen durch das Erbrechen gelöscht, aber man schämt sich trotzdem noch."

'It Got Better' wurde vom LGBT-Projekt 'It Gets Better' inspiriert, das ins Leben gerufen wurde, um Selbstmorde von homo-, bi- und transsexuellen Jugendlichen zu verhindern. In der Webserie werden neben dem Thema Coming Out auch andere häufige Probleme von Teenagern thematisiert. Für Portia de Rossi, die mit Talkshowmoderatorin Ellen DeGeneres (57) verheiratet ist, war es äußerst wichtig, Teil des Projekts zu sein.

Cover Media

— ANZEIGE —