Polizisten halten Prinz Andrew für einen Einbrecher

Peinlicher Vorfall im Buckingham Palace

Die Sicherheitsleute von Queen Elizabeth sind offenbar mit den Nerven am Ende. Nachdem in der vergangenen Woche ein Einbrecher in den Buckingham Palast eingedrungen war, haben eifrige Beamte nun wieder eine verdächtige Person im Palast-Garten gestellt. Blöd nur, dass der Mann kein Eindringling war, sondern Prinz Andrew, der zweitälteste Sohn der Queen.

- Anzeige -

"Wir sind dem Herzog dankbar für sein Verständnis und haben uns für die Unanehmlichkeiten entschuldigt", entschuldigte sich Scotland Yard für den peinlichen Vorfall.