Polizei bestätigt: Kokain neben Leiche von Scott Weiland gefunden

Polizei bestätigt: Kokain neben Leiche von Scott Weiland gefunden
Tommy Black (links) und Scott Weiland im Mai 2015 © Rich Fury/Invision/AP

Die ermittelnden Polizisten haben Kokain in dem Tourbus entdeckt, in dem der ehemalige Sänger der Stone Temple Pilots ("Purple"), Scott Weiland, am Donnerstag im Alter von 48 Jahren tot aufgefunden wurde. Auf der Facebook-Seite des Rockers hieß es, dass Weiland im Schlaf gestorben sei. Wie das Promi-Portal "TMZ" berichtet, sei die Todesursache laut einer Audioaufzeichnung von Notfallhelfern ein Herzstillstand gewesen.

- Anzeige -

Todesursache Herzstillstand

 

Tommy Black festgenommen

 

Die Behörden hatten nach Weilands Tod einen Durchsuchungsbefehl beantragt. Die Kriminalbeamten fanden daraufhin eine geringe Menge an Kokain in einem Schlafzimmer des Tourbusses, in dem auch die Leiche von Weiland gefunden wurde, zitiert das US-Magazin "Us Weekly" einen Polizeibericht.

Die Droge wurde aber auch in den Räumlichkeiten von Tommy Black, einem Musikerkollegen des Sängers bei dessen Band Scott Weiland & The Wildabouts, entdeckt. Black sei daraufhin festgenommen worden, wie es weiter heißt.

spot on news

— ANZEIGE —