Plötzlich flogen die Fäuste: Sido schlägt Reporter nieder

Sido hat einen österreichischen Reporter geschlagen
Rapper Sido hat einen Reporter während einer österreichischen Show niedergeschlagen

Und das auf offener Bühne

Rapper Sido hat Ärger in Österreich. Nach einer Casting-Show ‚Die große Chance‘ hatte er den österreichischen Journalisten Dominic Heinzl auf offener Bühne geschlagen. Zu der Handgreiflichkeit kam es nach Ende der Live-Übertragung. Heinzl hatte noch einmal das Gespräch mit Sido gesucht, der bei der Show in der Jury sitzt. Plötzlich versetzte der Rapper dem 48-Jährigen einen Faustschlag und der Reporter ging zu Boden.

- Anzeige -

„Nachdem Dominic und ich seit zwei Jahren immer wieder aneinander geraten sind, verlor ich am Freitag auf Grund seiner wiederholten Provokation leider die Beherrschung“, schrieb der 31-Jährige auf seiner Facebook-Seite und ruderte danach kleinlaut zurück. „Ich bin zu weit gegangen und hätte das Problem mit Herrn Heinzl anders lösen müssen“, sagte er in seinem Statement. Der Rahmen sei absolut falsch gewesen, besonders, weil Kinder anwesend waren.

Journalist Dominik Heinzl ist mit Sido aneinandergeraten
Reporter Dominik Heinzl ist während einer österreichischen TV-Show mit Rapper Sido aneinandergeraten © dpa, Herbert P. Oczeret

Seinen Job als Juror ist Sido jetzt jedenfalls los: Der Fernsehsender ORF kündigte nach der Attacke mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit dem Berliner. „Ich werde alle Konsequenzen tragen und kann die Entscheidung des ORF nachvollziehen“, gab sich Sido einsichtig.

Eine Versöhnung mit dem Journalisten ist dagegen wohl nicht angedacht: „Herr Heinzl und ich werden sicher niemals Freunde, aber mit diesen Worten, hoffe ich, dass ich euch ein anderes Bild vermitteln konnte als am Freitag.“

Bildmaterial: dpa

— ANZEIGE —