Pistorius vergibt 40. "Kulturpreis Schlesien" in Polen

Boris Pistorius
Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat den diesjährigen "Kulturpreis Schlesien" in Breslau verliehen. Foto: Friso Gentsch © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat am Samstag in Breslau den 40. "Kulturpreis Schlesien" des Landes Niedersachsen verliehen.

Die beiden mit je 4000 Euro dotierten Hauptpreise gingen an die Direktorin des Städtischen Museums "Gerhart-Hauptmann-Haus" im polnischen Jelenia Góra-Jagniatków, Julia Izabela Zaprucka, und an den Autor und Regisseur Hans-Dieter Rutsch.

Der 1954 in Berlin geborene Schriftsteller hat mehrere Bücher über Schlesien geschrieben. Zwei mit je 3000 Euro dotierte Sonderpreise erhielten das Papiermuseum in Duszniki Zdrój und die Deutsche-Sozial-Kulturelle Gesellschaft Breslau.

Der Kulturpreis wurde 1977 ins Leben gerufen. Mit ihm werden Künstler, Wissenschaftler oder Persönlichkeiten ausgezeichnet, die hervorragende Arbeit auf dem Gebiet der Literatur, der Bildenden Kunst oder der Musik geleistet haben.

Sie stammen entweder selbst aus Schlesien oder ihre Werk weist Bezüge auf. Finanziell unterstützt wird der Kulturpreis durch die Stiftung Niedersachsen mit 10.000 Euro.


Quelle: DPA
— ANZEIGE —