Pippa Middleton hat sich mit ihrem TV-Interview nicht beliebt gemacht

Pippa Middleton hat nach TV-Interview Ärger
Nicht allen hat Pippa Middletons Fernseh-Interview gefallen. © REUTERS, MAX ROSSI

Catherines Schwester Pippa hat nach Fernseh-Interview Ärger mit Königsfamilie

Nach ihrem ersten Fernseh-Interview droht Pippa Middleton nun Ärger. Die 30-Jährige hatte in der amerikanischen 'Today Show' ein ausführliches Interview gegeben. Das wiederum gefiel der britischen Königsfamilie gar nicht. "Sie sind wütend auf Pippa", gab ein Insider aus den Kreisen der aristokratischen Familie laut 'Radar Online' preis. "Sie wünschten, sie würde den Mund halten." Es sei offensichtlich, dass sie ihre Rolle finden und aus dem Schatten ihrer Schwester heraustreten wolle. "Aber sie muss verstehen, wo ihr Platz ist."

Ob der Buckingham Palace von den Interview-Plänen wusste, ist unklar. Allerdings behaupten Informanten, dass ihre Schwester Catherine und dessen Gatte Prinz William (32) eingeweiht waren und im Voraus ihre Zustimmung gegeben haben.

Weiter heißt es, dass Pippa das Interview bereits im Oktober 2013 führen wollte, als ihr Partyratgeber 'Celebrate: A Year of Festivities for Families and Friends' im Handel erschien. Damals wurde der Besuch bei TV-Talker Matt Lauer allerdings aufgeschoben. "Man riet ihr davon ab, da es sonst so gewirkt hätte, als würde sie ihr Verhältnis zu Catherine auszunutzen, um für ihr Buch zu werben", meinte der Insider dazu.

Dabei wird eine Verbindung zu Catherine ohnehin in jedem Fall hergestellt. Denn schließlich ist Pippa nur durch Catherines Heirat mit Prinz William bekannt geworden. Das Verhältnis der Schwestern hat sich laut Middleton dadurch nicht verändert. "Wir haben eine sehr normale, schwesterliche Beziehung. Wir stehen uns sehr nahe." Wie das Verhältnis zur Queen dagegen ist, kann man sich nach diesem Interview unschwer zusammenreimen …

Bilderquelle: Reuters

— ANZEIGE —