Pink über Durststrecken im Bett: "Manchmal hat man seit einem Jahr keinen Sex mehr gehabt"

Pink: Ein Jahr ohne Sex? Das kommt vor!
Pink © TNYF/WENN.com, Cover Media

"Monogamie ist Arbeit"

Pink (38) macht in Sachen Sex offenbar auch mal Durststrecken durch - und das trotz Eheglück!

Seit 2006 ist die US-Sängerin ('Just Give Me a Reason') mit dem Motorradsportler Carey Hart verheiratet und gemeinsam zieht das Paar die Tochter Willow Sage (6) und den Sohn Jameson (10 Monate) groß. Zwischendurch machte das Pärchen zwar eine Trennungsphase durch, inzwischen sind die beiden aber wieder rundum glücklich miteinander. Das heißt aber nicht, dass alles perfekt ist. So finden Pink und ihr Liebster anscheinend auch mal für einen längeren Zeitraum keine Zeit für Schäferstündchen.

"Manchmal hat man schon seit einem Jahr keinen Sex mehr gehabt", gestand die Musikerin im Interview mit der britischen Zeitung 'The Guardian'. Das werfe dann Fragen auf wie: "Ist das der Bett-Tod? Ist das das Ende [unserer Beziehung]? Will ich ihn? Will er mich?"

Trotzdem überdauert die Promi-Liebe offenbar auch dieses Problem, selbst wenn sich Pink nicht immer sicher ist, ob sie den Richtigen an ihrer Seite hat.

"Es gibt Momente, in denen ich ihn anschaue und denke: Er ist der aufmerksamste, logischste, konstanteste Mensch in meinem Leben - er ist wie ein Fels. Ein guter Mann. Ein guter Vater", schwärmte sie von Carey. "Und manchmal schaue ich ihn an und denke: Ich habe dich nie gemocht. Es gibt nichts an dir, das ich mag. Wir haben nichts gemeinsam. Ich mag nichts von dem Schei*, den du magst. Und zwei Wochen später bin ich wieder überzeugt, dass alles super läuft", lachte die Sängerin. "Monogamie ist Arbeit, aber man macht sich die Mühe und dann ist es wieder gut."

Über ihr Gefühlschaos singt Pink übrigens auch auf ihrem neuen Album, 'Beautiful Trauma', das seit heute [13. Oktober] im Handel erhältlich ist.

Cover Media