Pink: "Richtig fett und glücklich werden"

Pink hat ein gesundes Verhältnis zu seinem Körper.
Pink genießt das Essen in vollen Zügen. © Getty Images

Pop-Sternchen Miley Cyrus (22, 'Wrecking Ball') steht eigentlich ständig in der Kritik. Mal wegen irgendeiner Äußerung, mal wegen ihrem neuesten Outfit. Zuletzt wurde sie aber unter anderem von ihrer Musikerkollegin Rita Ora (24) dafür gelobt, dass sie für ein gesundes Körperbewusstsein einstehe. "Miley ist diejenige, die zeigt, dass man sich in seiner Haut wohlfühlen soll", erklärte sie gegenüber 'The Hollywood Reporter'. Ansonsten gebe es leider nur wenige Künstler, die dazu bereit wären. Sängerin Pink (36, 'Just Give Me A Reason') spricht jetzt in einem Interview mit dem US-amerikanischen Magazin 'Food & Wine' nicht nur über ihre Essgewohnheiten, sondern macht auch klar, dass sie mit sich selbst zufrieden ist.

- Anzeige -

Sängerin über Essgewohnheiten

 

Sie isst gerne viel

 

Die Sängerin schämt sich nicht zu erklären, dass sie gerne viel isst: "Auf Tour esse ich eine Menge, weil ich [praktisch] viereinhalb Stunden am Tag trainiere". Dazu zähle sie unter anderem eine zweistündige Show, Yoga und Fitnesstraining. "Hier ist aber das Problem: Wenn ich nach Hause komme, dann ändere ich nichts an meinen Essgewohnheiten. Also fragt mich jeder ständig: 'Was machst du dann danach?' Und ich antworte: 'Richtig fett und glücklich werden', scherzt die selbstbewusste Sängerin.

Zudem berichtet Pink, dass sie im Urlaub auch ganz gerne einmal Kochkurse nimmt und von dem Käse Halloumi geradezu "besessen" ist. Grundsätzlich ist sie zwar Vegetarierin, doch 2011 musste sie eine Ausnahme machen, wie sie erzählt. Im Juni des Jahres brachte sie ihre Tochter Willow zur Welt, doch die wollte sich anscheinend schon vor der Geburt nicht an die vegetarische Lebensweise ihrer Mutter gewöhnen. Zwar habe Pink seit sie 15 war "keine vierbeinigen oder niedlichen Tiere" mehr gegessen - auch keine Hühnchen mehr -, doch Willow habe noch im Bauch ihrer Mutter nach Chicken Wings und Hähnchensticks verlangt.

spot on news

— ANZEIGE —