Pietro Lombardi: So verteidigt er Sarah Engels und Sohn Alessio gegen Facebook-Hater

Pietro Lombardi hält Baby Alessio ganz fest.
Pietro Lombardi verteidigt seine Familie im Netz.

DSDS-Star Pietro Lombardi rechnet mit Facebook-Hatern ab

Endlich zu dritt! Eigentlich könnte Pietro Lombardi nicht glücklicher sein: Für ihn und Sarah Engels beginnt mit Baby Alessio jetzt die schönste Zeit ihres Lebens. Eigentlich! Denn missgünstige User-Kommentare in sozialen Netzwerken sorgen beim stolzen Vater derzeit für schlechte Laune. Seinem Ärger machte der 23-Jährige jetzt auf Facebook Luft. Der verteidigte nun seine Frau und sein Kind gegen Hater im Netz.

- Anzeige -

Pietro Lombardi und Sarah Engels werden nicht müde, ihre Fans mit Familienfotos zu versorgen. Doch die stoßen wohl nicht bei jedem auf Gegenliebe. Auf Facebook findet der Sänger jetzt klare Worte: "Es gibt leider viele Menschen, die den Respekt verloren haben. Ich weiß nicht, warum das so ist", schreibt der Familienvater. "Aber ich sage euch eines: Beleidigt mich sehr gerne, aber nicht meine Frau oder mein Kind!"

Sarah Engels und Pietro Lombardi posieren vor der Kamera.
Sarah Engels und Pietro Lombardi halten zusammen. © Getty Images, Dominik Bindl

Wichtig sei es, jeden Menschen zu akzeptieren, wie er ist - egal, ob mit Rechtschreibfehlern oder ohne. "Meine Familie ist gesund, und das zählt. Und das sollte auch bei euch so sein", heißt es weiter. "Denkt bitte mal drüber nach!"

Pietro Lombardi ist nachdenklicher geworden: Zu groß war die Sorge um seinen Sohn, der wochenlang auf der Herzstation eines Kölner Krankenhauses unter Beobachtung stand. Über einen Monat wurde der Kleine nach seiner Geburt am 19. Juni in einer Kölner Spezialklinik behandelt. Am 14. Juli durften die stolzen Eltern mit ihrem Sohnemann schließlich nach Hause. Jetzt möchte er die Zeit mit seiner kleinen Familie genießen - und das am besten ohne böse Kommentare auf Facebook.

— ANZEIGE —