Pietro Lombardi alleine in TV-Show: Die Geburt des gemeinsamen Babys mit Sarah Engels rückt näher

Laut Pietro Lombardi hat seine Frau Sarah Engels Senkwehen
Steht die Geburt kurz bevor? Laut Pietro Lombardi hat seine Frau Sarah Engels Senkwehen.

Schwangerschafts-Endspurt bei Sarah Engels und Pietro Lombardi

Jetzt kann es WIRKLICH nicht mehr lange dauern, bis ihr erstes Kind das Licht der Welt erblickt und sich Sarah Engels und Pietro Lombardi glückliche Eltern nennen können. Denn der glückliche Bald-Papa plauderte in einer TV-Show aus, dass die Geburt merklich näher rückt.

- Anzeige -

Sarah Engels hat sich mit dem Fortschreiten ihrer Schwangerschaft merklich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Selten zeigte sich die werdende Mama bei Veranstaltungen und versorgte ihre Fans nur über Facebook fleißig mit Bildern rund um ihren Babybauch. Jetzt wollte sie eine Ausnahme machen und ihren Mann Pietro noch einmal zu einer Fernsehshow begleiten, bevor das Baby zur Welt kommt.

Doch zum TV-Auftritt kam Pietro Lombardi unerwartet doch alleine. Der Sänger erklärte: "Sarah kann heute leider nicht mit dabei sein, weil sie heute morgen Senkwehen bekommen hat."

Geburt wird nicht im Fernsehen zu sehen sein

Ist der Nachwuchs also schon unterwegs? Noch habe die Geburt nicht begonnen, ein paar Tage wird es wohl noch dauern. Der aufgeregte 22-Jährige verriet weiter: "Der Arzt sagt, es ist alles gut, aber sie soll sich ein bisschen ausruhen." Bei Senkwehen rutscht das Baby tiefer in das Becken der Mutter, um so eine bessere Lage für den Geburtsvorgang zu bekommen. Beim ersten Kind können aber durchaus noch vier bis sechs Wochen bis zur Geburt vergehen. Der Schwangerschafts-Endspurt hat aber allemal begonnen.

Die Geburt selbst solle übrigens sehr privat verlaufen – obwohl das Paar bald in einer eigenen Baby-Doku bei RTL II zu sehen ist. Doch die 22-jährige Sarah Engels und Pietro Lombardi wollen im Kreißsaal ihre Ruhe haben und den intimen Moment ganz privat genießen: "In der Baby-Doku geht es nur um die Vorbereitung. Viele fragen mich, ob man die Geburt im Fernsehen zeigt, das ist natürlich nicht so! Geburt ist schon privat, da will ich auch keine Kamera dabei haben!"

— ANZEIGE —