Pierre Casiraghi und Beatrice Borromeo haben geheiratet: Gartenparty in Monaco

Pierre Casiraghi und Beatrice Borromeo haben geheiratet.
Dieses Hochzeitsfoto von Pierre Casiraghi und Beatrice Borromeo hat ein Freund bei Instagram gepostet.

Pierre Casiraghi und Beatrice Borromeo sind seit Anfang 2015 verlobt

Hochzeit mit Gartenparty hinter Palastmauern in Monaco: Der Fürsten-Neffe Pierre Casiraghi hat in Monaco die Italienerin Beatrice Borromeo (29) geheiratet. Der 27-Jährige hat seiner zwei Jahre älteren Verlobten bei einer standesamtlichen Zeremonie im Fürstlichen Palast das Jawort gegeben. Anschließend stand eine große Gartenparty auf dem Programm. Die offizielle Zeremonie fand im Salon des Glaces vor etwa 500 geladenen Gästen statt - für fürstliche Verhältnisse also regelrecht bescheiden. Bei der kirchlichen Hochzeit am 1. August wird sicherlich noch einiges nachgeholt werden.

Während die Zeremonie unter Ausschluss der Öffentlichkeit im monegassischen Fürstenpalast stattfand, tauchte jetzt ein erstes Hochzeitsbild des frisch verheirateten Paares auf. "Die besten Wünsche und ganz viel Liebe für Beatrice und Pierre", schrieb Giancarlo Giammetti zu dem Foto. Auf dem Bild sieht man Pierre Casiraghi und Beatrice Borromeo glücklich lachen.

Der Palast des Ministaats am Mittelmeer hatte den Hochzeitstermin im Vorfeld bestätigt, äußerte sich ansonsten aber nicht zu der Feier. Pierre Casiraghi ist der jüngere Sohn von Prinzessin Caroline von Hannover (58), Monacos Fürst Albert II. (57) ist sein Onkel. Die Braut Beatrice stammt aus einer traditionsreichen italienischen Familie.

Kirchliche Zeremonie findet im Lago Maggiore statt

Pierre Casiraghi und Beatrice Borromeo haben sich das Jawort gegeben.
Pierre Casiraghi und Beatrice Borromeo haben geheiratet. © Getty Images, Handout

Pierre und Beatrice lernten sich vor mittlerweile acht Jahren im Studium an der Bocconi Universität in Mailand kennen und lieben. Seither sind sie ein glückliches Paar. Ihre Liebe besiegelten sie dieses Wochenende vor Philippe Narmino, dem zuständigen Beamten, und Freunden. Natürlich waren auch die Familien anwesend, wie 'People' berichtet. Auch Fürst Albert von Monaco, Pierres Onkel, war zugegen und vergnügte sich wie die anderen Hochzeitsgäste bei der anschließenden Feier in den Palastgärten. Die Brautleute hatten die Feierlichkeiten unter das Motto "Rummel" gestellt.

Die kirchliche Zeremonie am 1. August wird nicht im Palast, sondern auf einer Insel im Lago Maggiore stattfinden. Diese gehört der Familie der Braut und ist die ideale Location für eine intime Feier mit Verwandten und Freunden. Wohin das Paar danach in die Flitterwochen verschwindet, ist noch unklar.

— ANZEIGE —