Pia Tillmann: "Meine Teenager-Zeit war voller Modesünden"

Pia Tillmann: "Meine Teenager-Zeit war voller Modesünden"
Unverkennbar: Pia Tillmann ist ein echter Tattoo-Fan © RTL II

Meike alias Pia Tillmann gehörte zu den beliebtesten Charakteren in den RTL-II-Soaps "Berlin - Tag und Nacht" und "Köln 50667". Kein Wunder, dass ihr auch nach ihrem Ausstieg die Fangemeinde treu ergeben ist. Über 750.000 User haben ihre Facebook-Seite bereits geliked. Ihr neuer Youtube-Channel "Pia macht Kirmes" hat es in nur wenigen Monaten auf 60.000 Abonnenten geschafft. Im Lifestyle-Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news spricht die Blondine über ihren Mode-Stil, Diäten und Schokolade.

Der Ex-"BTN"-Star im Interview

Auf Ihrem Youtube-Channel spielen unter anderem Fashion- und Beauty-Themen eine Rolle. Was ist der beste Beauty-Tipp, den Sie Ihren Fans geben können?

Tillmann: Weniger ist mehr! Auf keinen Fall sollte man sich das Gesicht mit zu viel Make-Up zukleistern. Wie schlimm das aussehen kann, zeige ich auf YouTube auch im nicht ganz ernst gemeinten Video "Krass geiles Schminktutorial". Natürlich sollte man sich abends auch immer ordentlich abschminken, genug Wasser trinken und sich gesund ernähren.


Haben Sie ein Fashion-Vorbild?

Tillmann: Meinen Stil würde ich als alternativ mit ein bisschen Rock 'n' Roll beschreiben. Dafür hole ich mir natürlich Inspiration, aber ein bestimmtes Vorbild in Sachen Mode habe ich nicht.


Würden Sie sich selbst als Trendsetter bezeichnen?

Tillmann: Ich finde sowas kann man nicht über sich selbst sagen. Ich ziehe einfach an, was mir gefällt und denke dabei nicht daran, ob sich andere daran orientieren.


Was ist ein absolutes Fashion-No-Go für Sie?

Tillmann: Weiße Stiefel und weiße Hosen. Es gibt zwar Frauen, die das tragen können, aber mir steht es überhaupt nicht - genauso wie die Farbe Gelb. Ich habe mal ein wunderschönes gelbes Fifties-Kleid gefunden, dass ich sehr gern gekauft hätte. Leider stand es mir aber überhaupt nicht.


Was war Ihre bisher schlimmste Mode-Sünde?

Tillmann: Meine Teenager-Zeit von 13 bis 17 Jahren war voller Modesünden. Zum Beispiel habe ich eine Zeit lang meine Haare hinten hochtoupiert, vorne zwei lange Strähnen raushängen lassen und immer eine Sonnenbrille als Haarreifenersatz getragen.


In welchen Outfits fühlen Sie sich am wohlsten?

Tillmann: Ich trage gerne Karohemden, Strumpfhosen zu kurzen Hosen oder Röcken und Boots mit Absatz. Zuhause darf es auch gern ein Jumpsuit sein, darin gehe ich sogar einkaufen. Das finde ich lässig, auch wenn viele es albern finden.


Machen Sie Diäten?

Tillmann: Ich esse sehr gern und bin kein Typ für Diäten. Aber natürlich achte ich auf meine Ernährung.


Welcher Kalorienbombe können Sie nicht widerstehen?

Tillmann: Eis und Schokolade!

— ANZEIGE —