Philipp Lahm: "Das ist so bitter"

Philipp Lahm
Philipp Lahm © coverme.com

Philipp Lahm (30) bemitleidet Rafael van der Vaart (30), der seit der vergangenen Woche den Verlust seines ungeborenen Kindes verkraften muss.

- Anzeige -

Mitleid mit Rafael und Sabia

Der FC-Bayern-Star sprach bei der Eröffnung des neuen 'Hublot'-Shops mit 'Bunte.de' über den Schicksalsschlag: "Das ist so bitter so ein Ereignis. Ich möchte nicht in seiner Haut stecken."

In einer Stellungnahme verkündete das Paar vergangenen Freitag: "Rafael und Sabia geben sehr bekümmert bekannt, dass gestern, am Donnerstag, dem 5. Dezember 2013, um 17.40 ihre Tochter nach 19 Wochen Schwangerschaft in Hamburg still geboren wurde. Der unerwartete Verlust ist sehr schmerzhaft."

Sabia Boulahrouz (35), die ehemals beste Freundin der Moderatorin Sylvie Meis (35, 'Let's Dance'), hat man seit dem Zwischenfall nicht in der Öffentlichkeit gesehen. Meis, die nach der Scheidung von Rafael Ende November wieder ihren Mädchennamen angenommen hat, zeigte sich ebenfalls mitfühlend: "Es ist viel zwischen uns passiert in diesem Jahr, aber dieses Drama übersteigt alles. Diese News machen mich echt kaputt", gestand sie im Interview mit dem Magazin 'Closer'.

Rafael van der Vaart stand eine Woche nach dem schlimmen Ereignis wieder für ein Training auf dem Fußballplatz. Philipp Lahm kann verstehen, dass die Routine dem Niederländer hilft, den Schock zu verarbeiten: "Fußball macht uns Spaß. Sicher sind wir froh, wenn wir wieder auf dem Platz stehen."

© Cover Media

— ANZEIGE —