Philip Seymour Hoffman: Seine Kinder warteten vergeblich auf ihn

Philip Seymour Hoffman und seine Familie
Philip Seymour Hoffman mit Familie im Sommer 2010 © ddp images/PHOTOlink, PHOTOlink

Verabredet mit Papa, aber der war schon tot

Zuletzt glänzte er im Kassenschlager 'Die Tribute von Panem'. Jetzt wurde Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman tot in seiner New Yorker Wohnung gefunden. Offenbar starb der erst 46-Jährige an einer Überdosis Heroin. Eine Spritze soll noch in seinem Arm gesteckt haben, neben ihm zwei Päckchen Heroin.

- Anzeige -

Seit Jahren kämpfte er gegen seine Sucht. „Philip Seymour Hoffman hatte schon sehr lange Drogenprobleme“, sagte auch Society-Expertin Paris Hampton zu RTL. „Er hat wirklich versucht, seine Dämonen zu bekämpfen. Er war eine Zeit lang clean, aber dann hatte er einen Rückfall. Es war ein lebenslanger Kampf.“

Jetzt müssen drei kleine Kinder ohne Vater leben. Am 3. Februar, seinem Todestag, warteten Cooper Alexander (10), Tallulah (7) und Willa (5) ganz in der Nähe auf einem Spielplatz auf ihren Vater. Mit dabei auch die Mutter Kinder Mimi O’Donnell.

Philip Seymour Hoffman: Seine Kinder warteten vergeblich auf ihn
© Jackson Lee / Carl Wu

Als Philip Seymour Hoffman nicht kam, fuhren zwei Freunde zu seinem Apartment und fanden den Schauspieler tot auf. Laut ‚Bild‘ lag er nur mit einer Boxershorts bekleidet im Badezimmer. Als Mimi O'Donnell die Nachricht erfuhr, soll sie laut geschrien und zusammengebrochen sein. „Wir sind untröstlich über den Verlust unseres geliebten Phil“, hieß es später in einer Erklärung.

Vor kurzem hatte sich das Paar angeblich getrennt. Seitdem lebte Philip Seymour Hoffman alleine - mit seinen Drogen-Dämonen ...

Bilderquelle: ddp / splashnews

— ANZEIGE —