Peter Schamoni - Fakten über den Produzenten, die jeder Fan kennen sollte

Fakten Peter Schamoni
Peter Schamoni der Verleihung des Bayerischen Filmpreises in München © picture-alliance / dpa, Istvan Bajzat

Biograf von Max Ernst und anderen bedeutenden Persönlichkeiten

Ab den 1970er-Jahren konzentrierte sich Peter Schamoni zunehmend auf Künstlerporträts.

- Anzeige -

Er drehte insgesamt fünf Filme über seinen langjährigen Freund Max Ernst. ‘Die widerrechtliche Ausübung der Astronomie‘ sowie ‘Max Ernst: Mein Vagabundieren – Meine Unruhe‘ (1991) erregten beträchtliche Aufmerksamkeit bei den Kritikern und dem Publikum. Der 1991 erschienen Film wurde im Jahr darauf mit dem ‘Bayerischen Filmpreis‘ ausgezeichnet. Im Jahr 1983 produzierte Peter Schamoni den Dokumentarfilm ‘Frühlingssinfonie‘, in dem er die Liebesbeziehung zwischen Clara und Robert Schumann an Originalschauplätzen in Ostdeutschland nachstellte.

Prominente Hauptdarsteller dieser Liebesgeschichte waren Nastassja Kinski und Herbert Grönemeyer. Dabei handelt es sich um eine der wenigen filmischen Kooperation der damaligen Zeit zwischen West- und Ostdeutschland. Diese Konstellation wiederholte Schamoni im Jahr 1985 für seinen Dokumentarfilm ‘Caspar David Friedrich – Grenzen der Zeit‘. Im Jahr 2009 wurde Schamoni für sein Lebenswerk als Regisseur, Autor und Produzent ein Sonderpreis des ‘Bayerischen Filmpreises‘ verliehen. Der Künstler verstarb am 14. Juni 2011 in München. Er hinterließ seinen 1977 geborenen Sohn Sebastian Schnitzenbaumer, der sich inzwischen als Musikproduzent einen Namen gemacht hat.

Wenn Sie mehr über Peter Schamoni erfahren wollen, lesen Sie unsere Star-News auf vip.de.

— ANZEIGE —