Peter Maffay fand durch einen Fan zum Glauben zurück

Peter Maffay ist "absolut gläubig"
Peter Maffay ist wieder mit "Tabaluga" unterwegs © imago/localpic, SpotOn
- Anzeige -

Mit "Tabaluga" auf Tour

Peter Maffay (67, "Ich bin Tabaluga") hat durch einen Fan zum Glauben gefunden. Dieser sei erstmals als 16- oder 17-Jähriger im Publikum aufgetaucht, sagte der Sänger im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Er hatte eine schwierige Lebensphase und einen sehr schweren Unfall überstanden und ist uns über die Songs und deren Inhalte näher gerückt. Das Verhältnis wurde immer intensiver, aber auf eine völlig unaufdringliche Art."

Ihm habe der Umgang seines Fans mit anderen Menschen imponiert, so Maffay in dem Interview: "Außerdem ist er ein sehr gläubiger Mensch und hat diesen Aspekt auch bei mir entdeckt, obwohl ich schon vor vielen Jahren aus der Kirche ausgetreten bin. Durch ihn bin ich auf ganz eigene Art und Weise wieder in Glaubensfragen eingestiegen."

Zwar sei er nicht wieder der Kirche beigetreten, aber dennoch "absolut gläubig", sagte der 67-Jährige weiter: "Zu glauben heißt ja, die eigene menschliche Begrenztheit zu akzeptieren und für wesentliche Fragen des Lebens eine höhere Instanz anzusprechen. Dass daraus eine Kraft erwächst, die uns noch trägt, wenn alles andere versagt, ist die Basis für meinen Glauben oder - wenn Sie so wollen - für mein Gottvertrauen."

Peter Maffay ist gerade zum vierten Mal mit seinem Rock-Märchen "Tabaluga" auf Tour, diesmal unter dem Motto "Es lebe die Freundschaft!" In der Hamburger Barclaycard Arena ging es am Freitag los, es folgen insgesamt 64 Shows in 19 Städten.

spot on news

— ANZEIGE —