Peter Andre: Sorge um Tiaamii

Peter Andre: Sorge um Tiaamii
© World Entertainment News Network Ltd.

Tochter erschien mit blauen Flecken und 'Veilchen'

Der Rosenkrieg zwischen Katie Price und Peter Andre geht in die nächste Runde - und dieses Mal auf Kosten der Kinder. Wie die britische Zeitschrift 'Daily Mail' berichtet, ist es jetzt zu einer unschönen Situation zwischen dem Ex-Ehepaar gekommen. Als Peter Andre seine Tochter bei Katie und ihrem neuen Ehemann Alex Reid abholte, glaubt er bei der Zweijährigen blaue Flecken und Verletzungen im Gesicht zu sehen. In Sorge alarmierte Andre sofort einen Anwalt, der der Sache nachgehen sollte. Vermutete Peter Andre, dass seine kleine Tochter womöglich geschlagen wurde?

- Anzeige -

Eine böse Unterstellung, die Alex Reid keinesfalls auf sich sitzen lassen wollte. "Als sie aus dem Haus ging, war Princess noch bei bester Gesundheit. Wir waren äußerst beunruhigt, als uns erzählt von ihren Prellungen und den Veilchen erzählt wurde. Wie jeder vernünftige Mensch informierte ich sofort die Polizei." Der alarmierte Sergeant untersuchte Tiaamii und gab Entwarnung. Die Kleine habe keine blauen Flecken, die außergewöhnlich für ein spielendes und vielleicht auch tolpatschiges Kleinkind seien. Bei dem vermeintlichen Veilchen handelte es sich lediglich um verschmiertes Augen-Make-up.

Peter Andre: Sorge um Tiaamii
© World Entertainment News Network Ltd.

Happy End für Tiaamii? Nicht unbedingt. Die ganze Aktion sorgte für keine gute Stimmung zwischen den ohnehin verfeindeten Parteien. Katie Price und Alex Reid haben Peter Andre die Vorwürfe sehr übel genommen. Andre erklärte, dass er in Sorge um seine Tochter gewesen sei und Katie und Alex nicht verärgern wollte.

Vielleicht sollte Peter Andre sein Kind beim nächsten Mal erst waschen und dann noch mal genauer nachschauen, bevor er seinen Anwalt einschaltet. Wobei man sich aber auch fragen muss: Warum trägt eine Zweijährige überhaupt Augen-Make-up?

Fotos: WENN

— ANZEIGE —