Pete Wentz: Inspirierende Tour

Pete Wentz
Pete Wentz © Cover Media

Pete Wentz (35) hat große Pläne, was die Zukunft seiner Band Fall Out Boy ('I Don’t Care') angeht.

- Anzeige -

So entstehen Ideen

Der Bassist der US-Rockgruppe tat sich im vergangenen Jahr nach einer dreijährigen Pause erneut mit seinen Kollegen Patrick Stump (30), Andy Hurley (34) und Joe Trohman (30) zusammen und veröffentlichte das insgesamt fünfte Studioalbum, 'Save Rock and Roll'. Bald folgt die sechste Platte, 'American Beauty/American Psycho', und Pete freut sich, die Rock-Charts mit den neuesten Songs der Truppe zu erobern. Doch was inspirierte die Jungs eigentlich zu ihrem jüngsten Werk?

"Wir tourten nach 'Save Rock and Roll' um den Globus und spielten größere Shows, als wir es erwartet hätten", erklärte Pete gegenüber 'MTV News'. Das inspirierte sie auch zu ihrer Single 'Centuries'.

"Wir teilten eine Bühne mit Eminem und spielten mit Metallica und Linkin Park. Da kam uns die Idee zu 'Centuries'. [Wir erinnerten uns daran], wie wir mit [Idolen wie] Michael Jackson und Queen und Guns 'n' Roses aufwuchsen. Sie spielten unglaublich riesige Shows und ihre Songs waren immer noch episch und kamen vom Herzen", schwärmte der Star.

In den heutigen Charts finde man Pete Wentz' Meinung nach übrigens nicht mehr genug epische Rockmusik, was er bedauert. "Das fehlt irgendwie in der modernen Rockszene. Alle wollen sich in ihre Garage verkriechen und vor sieben Leuten spielen. Das ist cool. Das muss auch irgendwer machen. Aber Fall Out Boy war noch nie so - und so haben wir uns das auch nie vorgestellt."

Cover Media

— ANZEIGE —