Pauley Perrette: Der Star aus 'Navy CSI'

Die Schauspielerin Pauley Perrette bei der Gala 'An Evening with Women' der 'Toyota Financial Services' in Los Angeles
Sie studierte Psychologie und Soziologiein Atlanta © imago/Future Image, imago stock&people

Schauspielerin, Produzentin, Sängerin: Karrierestationen

Nach kleinen Engagements für Werbespots und Musikvideos, so etwa für George Michaels 'Killer' (1993), 'Right Said Freds' Song 'Bumped' (ebenfalls 1993) und Madonnas 'Secret' (1994) erhielt Pauley Perrette Ende der 1990er-Jahre immer häufiger Gastrollen in diversen TV-Serien, so etwa 1996 in 'Frasier' und 1997 in 'Allein gegen die Zukunft'.

- Anzeige -

Außerdem stand die Schauspielerin für die Filme 'Almost Famous – Fast berühmt' (2000) und 'Ring' (2002) vor der Kamera. Es folgten Gastauftritte in bekannten Fernsehserien, beispielsweise in 'Dawsons Creek', 'CSI: Den Tätern auf der Spur' und '24', bevor Perrette 2003 festes Mitglied der Besetzung von 'Navy CIS' wurde.

Hier verkörpert sie die unkonventionelle Kriminaltechnikerin 'Abby Sciuto', die das 'NCIS'-Team vom Labor aus tatkräftig unterstützt. Neben ihrer Tätigkeit für 'Navy CIS' nahm Pauley Perrette Rollenangebote für verschiedene Filme an, unter anderem für 'The Singularity is near' (2008) und 'Satan hates you' (2010). Des Weiteren hatte sie 2009 einen Gastauftritt im 'NCIS'-Ableger 'Navy CIS: L.A.', in dem sie ebenfalls als 'Abby Sciuto' zu sehen war.

Darüber hinaus sammelte sie Erfahrungen als Produzentin, zum Beispiel des Films 'The American Shame', und konnte sich als 'Spoken Word Artist' einen Namen machen. Außerdem ist sie Mitglied der Band 'Stop Making Friends', die einige Songs zum offiziellen Soundtrack von 'Navy CIS' beisteuerte. Vorher war die Schauspielerin Frontfrau einer Independent-Rock-Girlband namens 'Lo-Ball', die sich 2003 jedoch auflöste.

Pauley Perrette erfreut sich großer Beliebtheit beim Fernsehpublikum, weshalb sie ein gern gesehener Gast in US-amerikanischen Talkshows ist, so etwa in 'The Late Late Show with Craig Ferguson', 'Late Show with David Letterman' und in 'Late Night with Jimmy Fallon'.

— ANZEIGE —