Paul Walker: Seine Tochter kämpft

Paul Walker
Paul Walker © Cover Media

Laut dem Vater von Paul Walker (†40) hält sich seine Tochter Meadow (16) beschäftigt.

- Anzeige -

Nur nicht aufgeben

Der Hollywoodstar ('Kill Bobby Z') kam am 30. November 2013 bei einem Autounfall ums Leben und hinterließ seine Teenager-Tochter, seine Eltern, zwei Schwestern und zwei Brüder.

In einem Interview berichtete der Vater des verstorbenen Schauspielers, der ebenfalls Paul heißt, nun, dass sich Walkers Tochter Meadow, ein Jahr nach seinem Tod, gut schlage: "Sie ist sehr gut in der Schule, das habe ich gehört. Sie hält sich beschäftigt. Ich denke, sie ist mir, ihrem Großvater, ein wenig schüchtern gegenüber. Ich glaube aber, dass das mit der Zeit besser wird", sagte er im Gespräch mit 'E! News'.

Am vergangenen Wochenende gedachte Meadow ihrem Vater und würdigte ihn mit einer berührenden Nachricht über die sozialen Medien. Sie postete ein Foto auf Instagram, auf dem ihr Vater sie als Kind in den Armen hält und schrieb dazu: "Ich liebe dich."

Auch Pauls Vater vermisst seinen Sohn, der für ihn ein unglaublicher Mensch war: "Paul sprühte nur so voller Liebe und das kann man nicht vortäuschen. Paul hatte ein sehr gutes Herz. Ich fragte mich immer, womit ich so einen wunderbaren Sohn verdient habe", gestand Paul Senior.

Zum Zeitpunkt seines Todes hatte der Leinwandheld gerade eine Drehpause von dem neuesten 'Fast and Furios'-Blockbuster. Der siebte Teil, in dem Walker noch zu sehen sein wird, kommt am 2. April 2015 in die deutschen Kinos.

Viele seiner Co-Stars wie Michelle Rodriguez (36, 'Machete Kills'), Tyrese Gibson (35, 'John Singletons Baby Boy'), Ludacris (37, 'Act a Fool') und Vin Diesel (47, 'Guardians of the Galaxy'), gedachten Paul Walker an diesem Wochenende an seinem ersten Todestag.

Cover Media

— ANZEIGE —