Paul Walker: Auktion mit seiner Sonnenbrille

Paul Walker
Paul Walker © Cover Media

Die Sonnenbrille von Paul Walker († 40) wird versteigert.

- Anzeige -

Morbide oder okay?

Der Hollywood-Star ('Fast and Furious 6') starb im vergangenen November bei einem Autounfall. Die Internetseite 'BidAmi.com' behauptet nun, einige Funde von der Unfallszene unter den Hammer bringen zu wollen, darunter eine Sonnenbrille und Trümmerstücke.

"Ich hatte das Gefühl, ich sollte etwas tun", rechtfertigte sich die 'BidAmi'-Ankaufsexpertin Kieta gegenüber 'Celebuzz'. "Ich will nicht, dass es morbide wird."

Kieta behauptete weiter, ein Unbekannter hätte die Sonnenbrille mitgenommen, während die Polizei den Autounfall untersuchte. Er soll auch versucht haben, die Brille an die Beamte oder die Familie zu übermitteln, aber niemand habe Interesse gezeigt. Laut des Finders soll es offiziell bestätigt sein, dass die Brille Paul Walker gehörte: "Ich weiß nicht, ob er die Wahrheit sagt oder nicht. Aber er scheint glaubwürdig zu sein."

Kieta erklärte weiter, ein Teil des Auktionserlöses solle an wohltätige Einrichtungen gehen und wenn sie dazu aufgefordert werde, würde sie eine gewisse Summe auch Walkers Wohltätigkeitsverein 'Reach Out Worldwide' zukommen lassen. "Mein Mantra ist, einem höheren Ziel zu dienen. Wir können jede Tragödie zu etwas Gutem werden lassen. Es geht darum, Paul zu ehren, nicht zu entehren."

Paul Walker und sein Freund Roger Rodas († 38) befanden sich auf dem Nachhauseweg von einer Charity-Veranstaltung in Santa Clarita, Kalifornien, als sie mit ihrem Porsche von der Straße abkamen und gegen einen Baum und einen Pfahl krachten. Der Wagen ging in Flammen auf, die beiden Insassen konnten nur noch tot geborgen werden.

© Cover Media

— ANZEIGE —