Paul Rudd: Rom-Com-Dilemma

Paul Rudd
Paul Rudd © Cover Media

Paul Rudd (45) will es sich nicht mit den Machern von romantischen Komödien verderben.

- Anzeige -

Bloß nicht zu spöttisch

Der Leinwandstar ('Trauzeuge gesucht!') spielte im Laufe seiner Karriere in zahlreichen sogenannten Rom-Coms mit, darunter in 'Woher weißt du, dass es Liebe ist', 'Hauptsache verliebt' und 'Beim ersten Mal'. Nun wagt er sich mit 'They Came Together' an der Seite von Comedy-Star Amy Poehler (42, 'Parks and Recreation') in die Gefilde der Parodie. Die Komöde nimmt nämlich das klischeebehaftete Rom-Com-Genre auf den Arm, doch Paul hofft, dass er damit niemandem vor den Kopf stößt. "Ich habe das Gefühl, dass ich Versionen [meines Charakters] in anderen Filmen gespielt habe, ohne das [Genre] zu verspotten", meinte der Leinwand-Komiker verlegen im Interview mit 'The Hollywood Reporter'. "Der Trick war, es einfach so ernst wie möglich zu spielen und es hoffentlich etwas zu übertreiben, ohne den Ast abzusägen, auf dem ich sitze."

Während Amy Molly, die unbeholfene Besitzerin eines Süßigkeitenladens, spielt, ist Paul als Joel - Chef eines konkurrierenden Unternehmens - zu sehen. Beide können sich zwar nicht ausstehen, verlieben sich - gemäß der stereotypen Hollywood-Regeln - aber trotzdem ineinander.

Wie Amy Poehler enthüllte, genoss sie es, als Molly an die Grenzen der Lächerlichkeit gehen zu können. "Ich hatte viel Spaß, diese schrullige, tollpatschige Frau zu spielen. Sie ist wirklich fürsorglich und führt einen Süßigkeitenladen - und sie verlangt von niemandem Geld", grinste die Kollegin von Paul Rudd.

Cover Media

— ANZEIGE —