Paul McCartney durfte nicht zu Tygas Party

Paul McCartney durfte nicht zu Tygas Party
Paul McCartney © Cover Media

Nachdem Paul McCartney (73) nicht zur Grammy-Afterparty von Tyga (26) zugelassen wurde, lud dieser die Musiklegende nun zu einem seiner Konzerte ein.

- Anzeige -

Alles nur ein Missverständnis?

Der Rapper ('Ayo') schmiss am Montag [15. Februar] nach der Preisverleihung im Arglye-Club in Hollywood eine große Party, zu der eigentlich auch der Beatles-Star ('Yesterday') kommen wollte. An der Tür hieß es für ihn aber: "Kein Zutritt!"

Tyga wusste davon angeblich nichts, wie er jetzt versicherte. Auf Twitter fragte er: "Warum sollte ich Paul McCartney abweisen? Er ist eine Legende!"

Um sich für den unangenehmen Vorfall, der noch dazu von 'TMZ'-Paparazzi auf Video festgehalten wurde, zu entschuldigen, lud Tyga den Musiker zu seiner Tour ein. "Am 26. Februar trete ich im Nokia Theater auf und Paul, falls du das siehst, würde ich mich freuen, wenn du kommen würdest", sagte er zu Gast bei 'Jimmy Kimmel Live' am Dienstag [16. Februar]. "Ich werde dich persönlich hinein begleiten."

Paul McCartney war übrigens nicht der einzige Promi, der die exklusive Party nicht betreten durfte. Er war in Begleitung von Beck (45, 'Loser') und Foo-Fighters-Mitglied Taylor Hawkins (44, 'Everlong'). Im Video von 'TMZ' ist zu sehen, wie Paul zu seinen Kollegen sagt: 'Wie VIP müssen wir denn noch werden? Wir brauchen einen weiteren Hit!"

Ein Sprecher des Clubs beteuerte derweil, dass es sich um eine einfache Location-Verwechslung gehandelt habe. So hätten die Musiker versucht, die Party durch den Seiteneingang zu betreten, der allerdings stets geschlossen bleiben müsste. Als sie dann doch zur Party zugelassen wurden, hätte Paul McCartney allerdings gefragt, ob es sich um die Party von Mark Ronson (40, 'Uptown Funk') handle. Als dies verneint wurde, machten sie kehrt und gingen zu dieser Feier, bei der Paul gemeinsam mit Stars wie Taylor Swift, The Weeknd, Selena Gomez, Lorde und Ariana Grande bis in die Morgenstunden getanzt habe. 

Cover Media

— ANZEIGE —