Patton Oswalt: Seine Liebe zum Showbizz

Patton Oswalt Karriere
Multitalent Patton Oswalt © picture alliance / dpa, Gus Ruelas

Über das aufregende Leben des Entertainers

Patton Oswalt wuchs gemeinsam mit seinen Eltern Larry J. und Carla Oswalt in seiner Geburtsstadt Portsmouth auf. Als Sohn eines Marineoffiziers besuchte er die Broad Run High School in Ashburn (Virginia), die er im Jahr 1987 abschloss. Anschließend absolvierte er seinen Master in Englisch am College of William & Mary in Williamsburg, Virginia. Kurze Zeit später zog es ihn erstmals auf die Bühne – zunächst allerdings nicht als Schauspieler, sondern als Stand-Up Comedian.

- Anzeige -

Mitte der 1990er Jahre war Patton Oswalt in den bekanntesten amerikanischen Comedy-Formaten und -Clubs zu sehen und machte sich einen Namen als Entertainer und Komiker. Zu seinen nennenswertesten Rollen als Schauspieler zählen heute die Verkörperung von Spence Olchin im Sitcomerfolg ‚King of Queens‘, seine Auftritte in der Comedy-Drama-Serie ‚United States of Tara‘ sowie seine Sprecherrolle im berühmten Animationsfilm ‚Ratatouille‘ als Wanderratte Rémy. Neben seinen beruflichen Erfolgen und Karrierehöhepunkten als Schauspieler, Comedy-Star, Buchautor und Synchronsprecher läuft auch im Privatleben von Patton Oswalt alles nach Plan.

Am 24. September 2005 heiratete er seine heutige Ehefrau Michelle Eileen McNamara. Das Paar brachte im Mai 2009 ihre erste gemeinsame Tochter Alice Rigney zur Welt. Patton Oswalt engagierte sich in der Vergangenheit für die Tierrechtsorganisation PETA. Er ist bekennender Atheist und verhandelt diese persönliche Überzeugung gelegentlich auch in seinen selbstgeschriebenen Comedy-Programmen.

— ANZEIGE —