Patton Oswalt: Meine Tochter hat mir das Leben gerettet

Patton Oswalt: Meine Tochter hat mir das Leben gerettet
Patton Oswalt © Cover Media, CoverMedia

Nach dem Tod seiner Frau

Patton Oswalt (48) musste für seine Tochter am Leben bleiben.

Im April 2016 starb die Ehefrau des Schauspielers ('King of Queens'), Michelle McNamara (†46), völlig unerwartet in ihrem Schlaf. Grund war eine zuvor nicht diagnostizierte Herzerkrankung. Für Patton tat sich darauf ein tiefes Tal an Depressionen auf. "Wenn ich meine Tochter nicht gehabt hätte, würden wir heute hier nicht sitzen und sprechen. Ich wäre vielleicht nicht tot, aber ich wäre ein in sich gekehrter Alkoholiker", offenbarte er in einem Interview mit dem 'Playboy'. Alice war erst sieben Jahre alt, als ihre Mutter starb. "Alles wäre zusammengebrochen. Alles wäre mir egal gewesen. Aber wegen Alice hieß es 'Du musst aufstehen'."

Die Trauer sei "schrecklich" gewesen - und ist sie immer noch. "Ich wünsche niemanden, dass er das durchmachen muss, was ich gerade durchmache", so Patton Oswalt. "Ich wünsche das nicht mal Donald Trump."

Seine oberste Priorität habe sein Tochter, die laut ihm eine Trauergruppe für Kinder besucht. Alice sei heute ein "wirklich glückliches Kind."

Und auch Patton Oswalt kann wieder nach vorne blicken: Im Februar lernte der Darsteller die Schauspielerin Meredith Salenger kennen - über Facebook. Drei Monate lang haben sie nur online gechattet und über "Bücher und Philosophien und was Liebe und Loyalität und Tod bedeutet, geredet." Am 20. Mai folgte das erste Treffen. "Es war, als hätte ich diese Person gekannt, seit ich ein Teenager war", erinnerte sich Patton. Im Juli verlobte sich das Paar sogar.

Cover Media