Pattinson und Stewart: Sicherheitsabstand

Gemeinsame Fotos waren wohl nicht erwünscht

Bis(s) in die Nacht lassen sich Kristen Stewart und Robert Pattinson Zeit, dann erst betreten sie den schwarzen Teppich zur Premiere des letzten Films der Twilight-Reihe. Aber nicht gemeinsam. Autogramme, Fotos, Small-Talk mit den Fans - das alles ziehen die beiden konsequent getrennt voneinander durch.

- Anzeige -

Und dabei hatten die Fans doch so auf ein Zeichen für ein Liebescomeback gewartet. Rob gibt den Reportern zwar bereitwillig Auskunft über seine Gefühle - jedoch nur, was das Ende der beliebten Twilight-Saga angeht: "Das ist eine einzigartige Erfahrung. Ich habe nie damit gerechnet dass mein Leben so sein wird, wie es sich jetzt entwickelt hat." Aber bei der Frage nach seinem Date für den Abend dreht er sich dann einfach weg.

Über eine eventuell neu entflammte Liebe lässt ihr Auftritt auf dem schwarzen Teppich rein gar nichts erahnen. Kristen wirkt wie immer ziemlich unterkühlt, ja beinahe gelangweilt. Robert zeigt sich professionell charmant mit seinen Fans. Mal sehen, ob die zwei sich bei der Premiere in Berlin am 16. November wieder etwas vertrauter miteinander zeigen. Am 22. November startet der Film in den deutschen Kinos.

— ANZEIGE —