Patricia Kelly: Schockdiagnose Krebs

Im Alter von 40 Jahren wurde bei Patricia Kelly Brustkrebs diagnostiziert.
Bei Patricia Kelly wurde Brustkrebs diagnostiziert. Im Oktober 2010 wurde sie operiert.

Sängerin spricht erstmals über die tückische Krankheit

Patricia Kelly, Schwester von Maite Kelly, hat eine harte Zeit hinter sich. Wie jetzt herauskam, stellte man 2010 Brustkrebs bei ihr fest. Nie konnte sie darüber reden. Jetzt sprach sie zum ersten Mal öffentlich darüber, wie sie gegen die Krankheit kämpfte.

- Anzeige -

„Am Anfang war das ein Schockzustand“, erinnerte sich die 41-Jährige bei ‚Stern TV’. In einer Operation entnahmen die Ärzte das komplette Gewebe aus der rechten Brust. Damit verhinderten sie, dass der Krebs ausbrechen konnte. „Ich habe dann auf einmal verstanden: 'Meine Güte, das ist das, was Mama erlebt hat!'“

Was viele nicht wissen: Auch Barbara Ann Kelly litt an der aggressiven Krankheit. Sie hatte ebenfalls Krebs in der rechten Brust, an der gleichen Stelle wie rund 30 Jahre später ihre Tochter. Bei Barbara Ann war die Krankheit schon ausgebrochen. Sie starb 1982 im Alter von 36 Jahren. Patricia war damals gerade zwölf Jahre alt.

Patricia Kelly spricht über die härteste Zeit in ihrem Leben. Sie litt an Brustkrebs.
Sängerin Patricia Kelly spricht erstmals über die härteste Zeit in ihrem Leben. Sie litt an Brustkrebs. © picture alliance / ZB, Britta Pedersen

Durch die Mutter ist Patricia genetisch vorbelastet. Dennoch will sie nicht in Angst leben. „Eines Tages habe ich zu mir gesagt: 'Moment, Patricia! Willst Du jetzt mit dieser Angst vor dem Tod dein ganzes Leben lang leben?' Und dann habe ich dem Tod ins Gesicht geschaut und habe gesagt: ‚Ich werde nicht auf dem Boden kriechen vor dir.’“

Äußerlich ist von der OP nichts mehr zu sehen: Patricia ließ sich eine Brust-Prothese einsetzen. Mit der Belastung, dass die Krankheit wieder ausbrechen könnte, wird sie aber für immer leben müssen.

Bildmaterial: imago, dpa

— ANZEIGE —