Hollywood Blog by Jessica Mazur

Paris, zieh dich warm an: Jetzt kommt Lydia Hearst!

Paris, zieh dich warm an: Jetzt kommt Lydia Hearst!
Paris, zieh dich warm an: Jetzt kommt Lydia Hearst!

von Jessica Mazur

Was ist nur mit Paris Hilton los? Anstatt hier in Hollywood eine Party nach der anderen zu besuchen, schmust sie in Afrika mit kleinen Kindern, anstatt durch die Szene-Boutiquen der Stadt zu schlendern, mimt sie 'Fan Number One' und dackelt brav hinter ihrem Musiker-Boyfriend hinterher, und statt ultrakurzer Miniröcke und High Heels trägt sie seit neustem Baggy-Pants und Sneakers. Es scheint tatsächlich so, als hätte Benji Madden die Blondine - zumindest für den Moment - gezähmt. Irgendwas müssen diese Madden-Jungs an sich haben, erst Nicole Richie, jetzt Paris Hilton...

- Anzeige -

Das bedeutet aber auch, dass derzeit ein Platz in der Liga der Hollywood-Gören frei ist, und der Luder-Nachwuchs lässt nicht lange auf sich warten.... Darf ich vorstellen: Lydia Hearst. Lydia ist die 24-jährige Ur-Enkelin des Zeitungsverlegers William Randolph Hearst, die Erbin dessen Verlagsimperium und wird hier in den Staaten derzeit als 'the new Paris Hilton' gehandelt. Ob das ein Kompliment oder doch eher eine Beleidigung ist, sei einmal dahingestellt, aber eins ist klar: Lydia und Paris haben so einige Gemeinsamkeiten.

Beide wurden mit dem goldenen Löffel im Mund geboren und beide haben ein extremes Bedürfnis, im Scheinwerferlicht zu stehen. Lydia tut das in erster Linie mit ihrer Arbeit als Model und Handtaschendesignerin für Puma. Darüber hinaus hat Lydia Hearst aber auch keine Probleme damit, in einem Nightclub mal eben ihr T-Shirt auszuziehen und ihren Busen zu entblößen oder mit allerlei skurrilen Geschichten in der Presse auf sich aufmerksam zu machen. So schilderte Lydia beispielsweise, wie sie fast ums Leben gekommen wäre, als sie in einer Nacht in ihrer Suite im Chateau Marmont in Hollywood vergessen hatte, den Gasofen auszustellen und ihren Fehler erst bemerkte, als sie am nächsten Tag um vier Uhr nachmittags(!) aufstand. Oder wie sie sich am Flughafen mit einem Sicherheitsbeamten anlegte, weil der angeblich die sich in ihrem Handgepäck befindlichen Höschen betatschte. Und jeder, der einmal eine Award-Show besucht, sollte lieber hoffen, dass Lydia keinen der Awards überreicht. Bei den Nightlife Awards in New York hielt es Lydia nämlich für eine kluge Idee, den Award, nachdem der Gewinner ihrer Kategorie nicht auf der Bühne erschien, einfach ins Publikum zu schmeißen. Ja, Lydia Hearst hat ohne Frage Potential...;-)

Noch antwortet die Blondine, deren Berufsbezeichnung Model/Self Promoter lautet, auf die Frage, wofür sie berühmt ist, zwar nur mit: 'Für meine Haare und meine Familie', aber mit ein bisschen gutem Willen kommt sicherlich schon bald das eine oder andere Skandälchen dazu.

Nur, ob Paris Hilton ihren Platz im Hollywood Gören-Olymp kampflos aufgibt, bleibt abzuwarten. Denn irgendetwas sagt mir, so groß die Liebe zu Benji Madden auch immer sein mag, die Liebe zu sich selbst ist bei Paris Hilton immer noch größer...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Paris, zieh dich warm an: Jetzt kommt Lydia Hearst!
© Bild: Jessica Mazur