Hollywood Blog by Jessica Mazur

Paris Hiltons neuestes Film-Desaster

Paris Hiltons neuestes Film-Desaster
Paris Hiltons neuestes Film-Desaster

von Jessica Mazur

Wenn ein Film in Amerika ins Kino kommt, dann bezeichnet man ihn je nach Erfolg des 'Opening Weekends' entweder als 'Box Office Hit', als 'Moderate Success' oder als 'Stinker'. Seit diesem Wochenende gibt es jedoch noch eine vierte Kategorie: 'Total Disaster'! Der Grund dafür heißt: 'The Hottie and the Nottie'. Der neue Kinofilm von Paris Hilton ist derzeit DIE Lachnummer in Hollywood und am vergangenen Wochenende so schlecht gestartet, dass Paris eigentlich jeden einzelnen Kinobesucher anrufen und sich persönlich bedanken sollte. Gerade mal durchschnittlich 76 Dollar spielte der Streifen am Eröffnungstag pro Vorstellung ein, und überall hört man die Unkenrufe 'Der Film ist oscarverdächtig' oder 'Das hätte Jessica Simpson nicht besser machen können'.

- Anzeige -

Arme, arme Paris Hilton! Dabei hat sie doch in den letzten drei Wochen hier in den Staaten nichts anderes als Werbung für den Film gemacht. Paris war schlichtweg überall, saß in jeder Talkshow, gab Radiointerviews und traute sich sogar zurück auf das Sofa des berühmten Late Night Talkers David Letterman, der sie bei ihrem letzten Besuch bezüglich ihres Knastaufenthalts dermaßen gegrillt hatte, dass Paris danach schluchzend das Studio verließ und 'nie, nie wieder' tönte.

Aber all die Werbung war für die Katz. Obwohl bei jedem Promo-Auftritt von Paris Hilton auch hier in Hollywood die Leute Schlange stehen, um ein Autogramm oder ein Foto von Fräulein Hilton zu ergattern, ist anscheinend niemand bereit, ein paar Doller-Fuffzig für sie auszugeben. Ich glaube, das Problem ist, dass Paris Hilton selber schon rüberkommt wie ein Charakter aus einer Teenager-Komödie. Und wenn sie dann auch noch versucht, jemand anderes darzustellen, dann ist das ein echter Overkill. Okay, die Tatsache, dass der Film nach allem, was ich bisher davon gesehen habe, auch echt mies aussieht, spielt natürlich auch mit rein ;-)

Tja, so wie es aussieht, wird Paris Hilton mit 'The Hottie and the Nottie' leider nicht an den weltweiten Erfolg ihres Erstlingswerkes 'One Night in Paris' anknüpfen können...

Paris selber zeigt sich von der Niederlage, die in Hollywood bereits jetzt im Februar als 'Flop des Jahres' gefeiert wird, gänzlich unbeeindruckt und widmet sich schon wieder neuen Aufgaben. Jetzt verkauft sie nämlich auch noch Schuhe, bzw. hat ihren Namen für eine Schuhlinie hergegeben. Ihre Verkaufsstrategie lautete wie folgt: "Ich habe Schuhe von allen Top-Designern. All meine Schuhe kosten normalerweise 800 Dollar. Ich finde es ganz toll, dass meine Schuhe günstiger sind." Na dann...! Jetzt kann man Paris also nicht nur sehen, riechen und anziehen, sondern auch noch in ihren Schuhen laufen. Toll!?!

Ob ihr in Deutschland in den 'Genuss' von 'The Hottie and the Nottie' kommt, steht übrigens noch nicht fest, bislang ist zumindest noch kein Starttermin geplant. Schade eigentlich, denn es wäre ja schon interessant zu sehen, ob Paris Hilton noch weniger Besucher bei uns ins Kino lockt als der ultimative Kassenschlager 'Daniel, der Zauberer'...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Paris Hiltons neuestes Film-Desaster
© Bild: Jessica Mazur