Paris Hilton: Miss-Wahl wird zur Pannen-Show

Dieser Besuch in Kiew dürfte dem It-Girl noch lange im Gedächtnis bleiben. Paris Hilton war als Jurymitglied für die Wahl der ‚Miss Ukraine’ in die Ex-Sowjetrepublik gereist, doch ihr kompletter Aufenthalt war ein einziges Pleiten-, Pech- und Pannen-Desaster. Dies fing schon bei der Pressekonferenz an. Eine halbnackte Feministin hat das Partygirl in der ukrainischen Hauptstadt Kiew übel beschimpft. „Ein Model gehört ins Bordell“, rief die Aktivistin der Gruppe ‚Femen’, die für ihren oben-ohne-Protest bekannt ist. Sicherheitsleute führten die Demonstrantin aber schnell wieder ab. Paris hingegen zeigte sich wenig beeindruckt von der jungen Frau, die damit auf sexuelle Missstände in der Ukraine aufmerksam machen wollte.

- Anzeige -

Doch es ging noch schlimmer. Bei der Miss-Wahl selbst sollte Paris die Siegerin küren – vergab das Krönchen allerdings an das falsche Model. Die Moderatorin hatte ihr den falschen Namen geflüstert. Peinlich, peinlich. Doch auch nach diesem Zwischenfall blieb die 30-Jährige ganz ruhig und schwärmte von ihren Gastgebern. „Die Architektur ist toll, die Leute sind nett, das Essen ist auch gut. Ich kann’s kaum erwarten, wieder zu kommen.“ Alle Achtung!

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —