Paris: Ex-Prostituierte Zahia Dehar auf dem Laufsteg

Zahia Dehar präsentiert eigene Dessous-Kollektion.
Ex-Teenie-Prostituierte Zahia Dehar präsentiert in Paris ihre eigene Dessous-Kollektion. © REUTERS, BENOIT TESSIER

Zahia Dehar präsentiert Dessous-Kollektion

Da hat aber jemand eine Sex-Affäre richtig gut genutzt: In Paris stellte Zahia Dehar ihre erste Dessous-Kollektion vor. Das war schon ein Hingucker, aber die eigentliche Überraschung liegt in der Vergangenheit der jungen Dame. Sie arbeitete früher als Prostituierte – und das als Minderjährige. Ihr wohl berühmtester Kunde war Bayern-Star Franck Ribery, der sich mit der Affäre mächtig Ärger eingehandelt hatte.

- Anzeige -

Mit ihrem Auftritt in Paris hat die in Nordafrika geborene Zahia die Tore in die Modewelt durchschritten und gleich einen richtig einflussreichen Fan gewonnen. Mode-Zar Karl Lagerfeld lobte die heute 19-Jährige über alle Maßen, da sie die "sehr französische Tradition der Galanterie" verkörpere, sagte er in einem Interview.

Franck Ribery war in eine Affäre mit Zahia verwickelt.
FC Bayern-Star Ribery bekam durch die Affäre mit Zahia mächtig Ärger, wurde aber freigesprochen. © REUTERS, BENOIT TESSIER

Lagerfeld war aber nicht nur ein Fürsprecher, er gab auch praktische Hilfe. Der Designer schoss die Bilder für das Buch der Kollektion von Zahia. Er sieht in der Vergangenheit des jungen Modeschöpferin offenbar auch kein Problem: "Nichts an ihr ist vulgär", sagte Lagerfeld.

Der Fall von Franck Ribery und Zahia Dehar war 2009 als 'Lolita-Affäre' bekannt geworden. Der Fußballer soll die Teenie-Prostituierte zu seinem Geburtstag einfliegen lassen haben. Ribery ist verheiratet und hat drei Kinder. Die Staatsanwaltschaft kam allerdings zu dem Schluss, dass der Star-Fußballer das richtige Alter seiner jungen Gespielin nicht gekannt habe. Das Verfahren wurde eingestellt.

Bildquelle: Reuters

— ANZEIGE —