Hollywood Blog by Jessica Mazur

'Paranormal Activity': Kleiner Horrorfilm verweist Blockbuster in ihre Schranken

'Paranormal Activity': Kleiner Horrorfilm verweist Blockbuster in ihre Schranken
'Paranormal Activity': Kleiner Horrorfilm verweist Blockbuster in ihre Schranken

von Jessica Mazur

Jedes Jahr kommen Tausende von Menschen nach Hollywood, in der Hoffnung, hier ihre Träume zu verwirklichen. Doch die meisten von ihnen scheitern. Aber ab und an gibt es hier tatsächlich Erfolgsgeschichten mit einem Happy End, dass sich selbst die 'Traumfabrik Hollywood' nicht besser hätte ausdenken können...

- Anzeige -

Schon mal was von Oren Peli, Katie Featherston und Micah Sloat (Bild oben) gehört? Nein? Das ist nicht weiter verwunderlich, wird sich aber bestimmt bald ändern. Bis vor kurzem arbeitete Oren Peli als Computerspiele-Designer, Katie Featherston bediente als Kellnerin jeden Tag Touristen in einem Restaurant im 'Universal City Walk' gleich neben den Universal Studios, und Micah Sloat verdiente sein Geld als Computerprogrammierer. Nebenbei versuchten sowohl Katie als auch Micah seit Jahren als Schauspieler in LA Fuß zu fassen, aber ohne Erfolg.

Im Jahr 2006 hatte Oren Peli dann die Idee zu einem Horrorfilm. Er schnappte sich eine Videokamera, besetzte Katie und Micah in den Hauptrollen, wofür er ihnen gerade mal 500 Dollar bezahlen konnte, besetzte die restlichen Rollen mit seinen Freunden und drehte den Film binnen sieben Tag für insgesamt 15.000 Dollar in seinem eigenen Haus in San Diego. Zeitsprung: Oktober 2009. Pelis 15.000 Dollar Film mit dem Titel 'Paranormal Activity' führt die Spitze der amerikanischen Kinocharts an. Bis zum heutigen Tag hat der Streifen alleine in Amerika über 62 Millionen Dollar eingespielt. Er gilt als das 'biggest boxoffice phenomenon' seit Jahren und verweist Blockbuster mit Millionen Budgets in ihre Schranken! Jawohl, der kleine Horrorfilm 'Paranormal Activity', der zu großen Teilen aus der Perspektive einer Überwachungskamera zeigt, was sich nachts im Schlafzimmer eines Paares abspielt, das in ein Haus gezogen ist, in dem es angeblichen spukt, hat das geschafft, wovon in Hollywood jeder aufstrebende Filmemacher träumt: Er hat geschafft, dass ganz Hollywood Kopf steht.

Der Regisseur Oren Peli, der nicht mal ein richtiges Drehbuch hatte, als die Dreharbeiten begangen und seine beiden Hauptdarsteller sind selbst völlig überrumpelt von dem Erfolg. Kein Wunder, gestern waren sie noch absolute Nobodys in Hollywood - heute können sie sich vor Angeboten kaum retten. Katie Featherston erklärte gegenüber der 'LA Times': "Plötzlich habe ich ein Casting nach dem anderen. Es ist, als hätte ich die Lotterie gewonnen." Tja, so schnell kann's gehen!

In Deutschland kommt 'Paranormal Activity' am 19. November ins Kino, und Kinoexperten gehen davon aus, dass der Streifen in Europa ähnlich hohe Wellen schlagen wird, wie in Amerika. Dort wird natürlich bereits über eine Fortsetzung des Films, den Kritiker als 'einen der furchterregendsten Filme aller Zeiten' beschreiben, nachgedacht wird. Doch egal, ob 'Paranormal Activity 2' oder andere Projekte, Oren Peli, Katie Featherston und Micah Sloat haben es geschafft, ihnen stehen in der Entertainmentindustrie zumindest im Moment alle Türen offen.

Manchmal macht Hollywood eben tatsächlich Träume wahr, ...alles was man braucht, ist die richtige Idee zur richtigen Zeit... und sehr, SEHR viel Glück!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

'Paranormal Activity': Kleiner Horrorfilm verweist Blockbuster in ihre Schranken
© Bild: Jessica Mazur