Pamela Anderson wurde mehrfach vergewaltigt

Pamela Anderson schockt in Cannes mit einem krassen Geständnis.
Pamela Anderson spricht über ihre Vergewaltigungen. © Neil Warner /Splash News

Pamela Anderson mit zwölf Jahren zum ersten Mal vergewaltigt

So offen und ehrlich hat man Pamela Anderson selten erlebt. Im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes hat die ehemalige Baywatch-Nixe über die Vergewaltigungen gesprochen, die sie in ihrer Jugend erlebt hat.

- Anzeige -

Mit sechs Jahren wurde Anderson von einer Babysitterin sexuell belästigt. Mit zwölf Jahren dann die Vergewaltigung durch einen 25-Jährigen. "Ich war zuhause beim Freund einer Freundin. Sein älterer Bruder beschloss, mir Backgammon beizubringen. Das führte zu einer Rückenmassage und die zur Vergewaltigung."

Und als wären diese Ereignisse für ein Kind noch nicht schlimm genug, verriet die Schauspielerin, dass es im Teenager-Alter erneut zu einem Übergriff kam - und der war noch viel schlimmer als der erste. Ihr erster Freund hatte beschlossen, "dass es lustig wäre, mich mit sechs seiner Freunde zu vergewaltigen."

Schockierende Details, die Pamela Anderson bei ihrer Rede zum Start ihres Wohltätigkeitsvereins 'Pamela Anderson Foundation' den anwesenden Gästen verriet. "Ich wollte nicht mehr auf der Erde sein", heißt es in einem Zitat der 'Daily Mail'.

Mit solch emotionalen Enthüllungen hatten die rund 200 Gäste wohl nicht gerechnet, als die 46-Jährige das Podium betrat. Zur Einführung ihrer Rede sagte sie laut 'Guardian': "Auf die Gefahr hin, mich selbst – schon wieder – zu sehr darzustellen oder mich – schon wieder – unangemessen zu verhalten, dachte ich: Ich erkläre euch, warum ich das mache."

Die Liebe zu Tieren habe sie in dieser Zeit gerettet. "Meine Loyalität lag bei dem Königreich der Tiere und ich habe geschworen, sie – und nur sie – zu beschützen. Meine einzig wahren Freunde, bis ich Kinder hatte."

Seit Jahren setzt sich die Blondine für Tier- und Umweltschutz ein und wollte mit diesem schockierenden Geständnis zeigen, wie wichtig Tiere und deren Schutz für sie sind. Schließlich haben sie ihr in der wohl schwierigsten Zeit ihres Lebens geholfen.

Bildquelle: Splash

— ANZEIGE —