Pamela Anderson und James Franco sagen gemeinsam Lebewohl

Pamela Anderson und James Franco sagen gemeinsam Lebewohl
Pamela Anderson © Cover Media

James Franco (37) wird Pamela Anderson (48) auf den Zahn fühlen, wenn sie zum letzten Mal für den amerikanischen 'Playboy' die Hüllen fallen lässt.

- Anzeige -

'Playboy'-Abschiedsinterview

Es sind bewegende Zeiten: Das amerikanische Männermagazin hat beschlossen, mit der Januar/Februar-Ausgabe 2016 seine Nackt-Ära zu beenden - in Zukunft soll es bekleideter auf den Hochglanzfotos zugehen. Zum Abschied haben sich die Verantwortlichen allerdings noch mal einen Leckerbissen vor die Linse geholt: 'Playboy'-Kultmodel Pamela Anderson wird die letzte nackte Promi-Dame im Heft sein.

Jetzt setzen die Macher sogar noch eins drauf: Wie bekannt wurde, interviewt Hollywoodstar James Franco ('Spring Breakers') die Kanadierin exklusiv für das Blatt.

Pamela war im Laufe ihrer Karriere ganze 13. Mal im 'Playboy' zu sehen, der Abschiedsshoot wird ihr 14. Auftritt. Im Gespräch mit James erinnerte sie sich daran, wie sie 1989 während eines Footballspiels in Kanada entdeckt wurde: "Der Kameramann zoomte auf mich und alle begannen zu jubeln - also wurde ich aufs Feld gebeten. Ich trug ein T-Shirt von Labatt [eine kanadische Brauerei] und sie ließen mich dann in einem Werbespot mitspielen. Danach rief der 'Playboy' mich an und flog mich ein [von Kanada in die USA] - ich hatte noch nie in einem Flugzeug gesessen."

Bei ihrem ersten Nacktshooting war die 'Baywatch'-Blondine zarte 22 Jahre jung und alles andere als selbstbewusst. Erst als sie die Ergebnisse gesehen hatte, war Pamela klar: Nackt zu sein war ihre Stärke. "Von da an war es schwer, die Klamotten anzubehalten", lachte die Schauspielerin.

Für die Abschiedsaufnahmen holte Pamela Anderson übrigens extra die Erlaubnis ihrer zwei Söhne ein, Dylan (17) und Brandon (19) waren glücklicherweise einverstanden.

Cover Media

— ANZEIGE —