Pamela Anderson kann sich ein 'Baywatch'-Remake momentan nicht vorstellen

Pamela Anderson zögert noch
Pamela Anderson © Cover Media

Pamela Anderson (48) könnte beim 'Baywatch'-Remake dabei sein. Oder auch nicht.

- Anzeige -

'Baywatch'-Comeback

Wer in den Jahren 1992 bis 1997 einen Fernseher besaß, der kam an der blonden Sexbombe nicht vorbei: Als Strandengel C.J. Parker verdrehte sie in 'Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu' der gesamten Welt den Kopf. Derzeit wird ein Remake der Hitserie geplant, das 2017 ins Kino kommen soll. Stars wie Dwayne Johnson (43, 'San Andreas') und Zac Efron (28, 'Dirty Grandpa') haben bereits zugesagt. Bleibt also die Frage aller Fragen: Wird Pamela Anderson ein Comeback im roten Badeanzug hinlegen?

Dazu von ihr ein klares Jein - mit einer Tendenz zu Nein: "Sie haben mich gefragt, aber ich habe mich noch nicht entschieden", sagte die Kultblondine der amerikanischen 'Harper's Bazaar'. "Ich weiß es einfach nicht ... Ich mag keine Remakes von TV-Serien und würde es gerne so lassen, wie es ist. Ich weiß nicht, ob ich bei 'Baywatch' dabei sein will und dann in die Rolle der alten Lady hinter dem Tresen schlüpfen möchte."

Diese Aussage könnte nun als klares Nein verstanden werden oder aber auch als Signal an die Drehbuchautoren: Schreibt Pam eine richtig tolle Rolle und sie ist dabei! Es bleibt spannend.

Dwayne Johnson wird den Part des Chef-Schwimmers Mitch Buchannon übernehmen, den ursprünglich David Hasselhoff (63) innehatte. Zac Efron gibt den gut aussehenden Matt Brody, der einst von Frauenschwarm David Charvet (43) verkörpert worden war.

Es gibt sicher unzählige junge Schauspielerinnen, die sich um die Rolle der C.J. Parker streiten - es bleibt die Frage im Raum, wo Platz für Pamela Anderson ist.

Cover Media

— ANZEIGE —